VELUX Deutschland GmbH
zurück
Wandgestaltung an der Dachschräge durch Tapete mit Muster | VELUX Magazin

Wandgestaltung von Dachschrägen

Wandgestaltung von Dachschrägen

Sie haben ein Zimmer unter dem Dach ausgebaut? Dann stellt sich häufig die Frage, wie die Wandgestaltung der Dachschräge aussehen soll. Dachgeschosswände können sehr gemütlich wirken, beim Streichen, Tapezieren oder Anbringen von Regalen sind sie jedoch eine besondere Herausforderung. Wir verraten Ihnen praktische Tipps, wie Sie schräge Wände im Dachgeschoss optimal zur Geltung bringen.

Wandgestaltung: Spiel mit Licht und Schatten

Dachfenster bringen sehr viel Licht in die Wohnung – aufgrund ihrer Position in der geneigten Wand deutlich mehr als Fassadenfenster. Dadurch wird durch Dachfenster die jeweils gegenüberliegende Wand stärker beleuchtet. Der sogenannte Gegenlichteffekt lässt die schräge Wand, in dem sich das Fenster befindet, dunkler erscheinen, so dass gestalterische Elemente untergehen können. Um den Gegenlichteffekt abzuschwächen und eine optimale Farbwirkung der Dachschräge zu erzielen, empfehlen wir daher helle Töne und dezente Muster.

Kontrast von Kniestock und Schräge

Unterhalb einer Dachschräge gibt oft eine senkrechte Wandfläche, die als Kniestock bezeichnet wird. Erst auf Kniehöhe macht diese Wand einen Knick und nimmt – entsprechend der Dachneigung – einen schrägen Verlauf an. Von dieser Zweiteilung können Sie sich inspirieren lassen, zum Beispiel indem Sie den Kniestock in einer anderen Farbe streichen oder ihn mit einem dezenten Muster absetzen. Wollen Sie die Dachschräge tapezieren, ist ein Vorgehen in zwei Schritte ratsam. So vermeiden Sie einen unschönen Knick beim Übergang des Kniestocks zur Schräge.

Dachschräge wird mit Lampen ausgeleuchtet | VELUX Magazin
Indirekte Beleuchtung der Dachschräge setzt schöne Akzente im Raum

Dachschräge: Wandgestaltung mit Beleuchtungselementen

Eine schräge Wand eignet sich bestens, um mittels indirekter Beleuchtung verschiedene Akzente zu setzen. Wenn Sie unterhalb des Kniestocks ein langes Beleuchtungselement installieren, können Sie die Schräge mit einem weich auslaufenden Licht von unten nach oben anstrahlen. Haben Sie die Dachschräge im Zuge der Wandgestaltung weiß tapeziert oder gestrichen, wirft die Wand das Licht zudem dezent zurück.

Mädchen guckt aus Dachfenster im Kinderzimmer | VELUX Magazin
Passende Tapeten lassen die Dachschräge noch gemütlicher wirken.

Bilderrahmen, Regale und Pflanzen

Zimmer im Dachgeschoss bieten ein gemütliches Ambiente – vor allem bei einer fantasievollen Wandgestaltung der Dachschräge. Hierbei ist jedoch Ideenreichtum gefragt, denn die schrägen Wände erschweren so manches Dekorationsvorhaben. Bilder an der Dachschräge können zum Beispiel belebend wirken. Damit sie halten, müssen sie jedoch an allen vier Ecken mit Haken- oder verdeckten Ösenschrauben befestigt werden. Andernfalls würden sie nicht halten oder aber senkrecht von der schrägen Wand herabhängen.

Ein Regal zum Aufbewahren von Büchern und anderen Utensilien bietet kostbaren Stauraum. Hier lohnt sich ein Drempelschrank, der sich mit seiner abgeschrägten Rückseite perfekt an die Wandschräge anpasst. Bei großzügigen Dachräumen können Regale auch als Raumteiler fungieren und gemütliche Ecken schaffen. Durch eine abgeschrägte Regalseite geht kein kostbarer Platz unter der Dachschrägen verloren.

Pflanzen stellen eine lebendige Möglichkeit der Wandgestaltung dar. Mittels Kletterschnüren und kleinen Nägeln geben Sie zum Beispiel Zimmerefeu den Weg vor. Für das Kinderzimmer bieten sich luftreinigende Pflanzen an, wie zum Beispiel Grünlilien oder Zyperngras. Sie sind ungiftig, anspruchslos und sorgen für eine optimale Luftfeuchtigkeit.

Dachschräge mit bunten Akzenten | VELUX Magazin
Farbige Akzente lockern die Dachschräge auf

Fazit: Wandgestaltung der Dachschräge

Bei der Wandgestaltung von Dachschrägen muss einiges beachtet werden, damit der Raum ideal genutzt wird und trotzdem nicht an Gemütlichkeit verliert. Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • den Kniestock in einer kontrastierenden Farbe streichen
  • helle Wandfarben oder Tapeten mit dezentem Muster nutzen
  • Bilderrahmen mit Vierpunktaufhängung befestigen
  • Kletterpflanzen die Wand emporranken lassen
  • Lichtleisten für ein gemütliches Ambiente installieren
  • Möbelstücke mit abgeschrägter Seite als Stauraum einsetzen

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Wandgestaltung von Dachschrägen

Wie lässt sich eine Dachschräge schön zur Geltung bringen?

Entscheiden Sie sich bei der Wandgestaltung der Dachschräge für helle Töne. Außerdem lassen sich mit Beleuchtungselementen schöne Akzente setzen. Regale mit abgeschrägter Seite bieten sich als Raumtrenner an, während sich Bilderrahmen mittels Vierpunktbefestigung aufhängen lassen.

Wie kann die Wand unter der Dachschräge sinnvoll gestaltet werden?

Die Wand unter der Dachschräge wird Kniestock genannt. Dieser kann mit einem anderen Farbton optisch von der Schräge abgesetzt oder durch eine Fototapete akzentuiert werden. Es bietet sich außerdem an, diesen Teil des Raumes als Stellfläche für niedrige Tische oder Kommoden zu nutzen.

Worauf soll ich bei der Dachschrägen Wandgestaltung achten?

Den Übergang von Kniestock zur Decke sollten Sie bei der Wandgestaltung einer Dachschräge sauber akzentuieren – vor allem, wenn Sie gemusterte Tapeten benutzen. Vermeiden Sie allzu starke oder quer verlaufende Motive, da diese Unruhe in den Raum bringen und besonders in kleinen Dachzimmern mit geringer Raumhöhe schnell erdrückend wirken. Entscheiden Sie sich zudem für helle Farbtöne.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang