VELUX Deutschland GmbH
zurück
Junge unter Dachfenstern im Jugendzimmer  | VELUX Magazin

Jugendzimmer mit Dachschräge einrichten – die besten Tipps und Tricks

Jugendzimmer mit Dachschräge einrichten – die besten Tipps und Tricks

Das erste eigene Jugendzimmer ist etwas ganz Besonderes. Hier finden Teenager nicht nur Ruhe vor den Eltern, sondern auch einen Ort, an dem sie ihre Persönlichkeit entfalten können. Eine Herausforderung stellt dabei ein Jugendzimmer mit Dachschräge dar, denn diese verkleinert den Raum und erschwert die optimale Nutzung der Wohnfläche. Wie Sie das Zimmer unterm Dach dennoch praktisch und einladend einrichten können, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Planerische Herausforderungen bei einem Jugendzimmer mit Dachschräge

Dachschrägen sind schön anzusehen, denn sie verleihen Räumen eine behagliche und gemütliche Atmosphäre. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Fläche unmittelbar unter der Dachschräge kaum Platz für Möbel bietet. Ist ein Jugendzimmer mit Dachschräge klein, müssen Sie Folgendes berücksichtigen: Teenager benötigen meist viel Stauraum, um ihre Habseligkeiten unterzubringen. Das heißt, dass die Fläche unter dem Dach so gut wie möglich genutzt werden sollte. Außerdem soll das Jugendzimmer nicht nur praktisch eingerichtet sein, sondern auch einladend aussehen. Spätestens dann, wenn Freunde zu Besuch kommen, möchte jeder Teenager mit seinem Zimmer angeben können.

Jugendzimmer unterm Dach: Unterschied zu anderen Kinderzimmern

Im Gegensatz zu einem normal geschnittenen Zimmer birgt ein Teenager-Zimmer mit Dachschräge besondere Herausforderungen: Die Auswahl der Möbel sowie Farben müssen auf den Raum abgestimmt sein. So würde beispielsweise das von Kindern oft geliebte Etagenbett in einem schrägen Raum keinen Platz finden. Auch was die Wandgestaltung bei Dachschrägen anbelangt, sollten Sie auf einige Dinge achten. Mit den nachfolgenden Einrichtungsideen machen Sie das Zimmer Ihres Kindes zu einem modernen, einladenden Ort zum Wohlfühlen.

Jungendzimmer mit großer VELUX Lichtlösung  | VELUX Magazin

Checkliste: 6 Tipps für eine effektive Raumgestaltung unterm Dach

Die folgenden Tipps und Ideen verwandeln jeden noch so kleinen Raum mit Dachschräge in ein gemütliches Jugendzimmer. Es ist nicht die Größe eines Zimmers, die für die gewünschte sorgt. Es ist das individuelle Zusammenspiel aus Möbeln, Licht und Textilien, das einem Zimmer sein wohnliches Ambiente und seinen eigenen Charakter verleiht.

1. Farbgestaltung für kleine Zimmer

Bezüglich der Farbwirkung bei Dachschrägen gibt es eine simple Formel: Helle Farben lassen den Raum optisch größer aussehen, dunkle Farben verkleinern ihn. Ist das Jugendzimmer mit Dachschräge klein, lässt es sich mit der richtigen Farbwahl optisch vergrößern. Vermeiden Sie dunkle Farben oder Tapeten mit wuchtigen Prints. Setzen Sie lieber auf helle Farben und klare Strukturen, die dem Raum eine offene, freundliche Ausstrahlung schenken. Am besten wählen Sie für die gesamte Zimmereinrichtung bis zu drei Farben aus der gleichen Farbfamilie. So schaffen Sie eine klare Struktur und ein harmonisches Gesamtbild.

Ist ein Jugendzimmer mit Dachschräge besonders klein, gelingt es Ihnen ganz einfach, den Raum mit hellen Wandfarben und Möbelstücken optisch größer wirken zu lassen und eine wohlige Atmosphäre zu schaffen. Hier ein paar gute Beispiele für ansprechende Wandfarben, die bestimmt auch Ihrem Kind gefallen:

  • Beige
  • Hellgrün
  • Hellblau
  • Rosa
  • Sonnengelb

Möbel in hellem Holz strahlen außerdem Ruhe und Klarheit aus und passen zu nahezu allen hellen Wandfarben. Was die Wandgestaltung betrifft, so lassen sich mit Wand-Tattoos schöne Akzente setzen. Ob dies ein Schriftzug oder das Logo des Lieblingsvereins sein soll, kann Ihr Teenager entscheiden.

2. Regalsysteme und Sideboards für ein harmonisches Gesamtbild

Wer ein Zimmer mit Dachschräge einrichten will, wird im Möbelhaus kaum einen passenden Schrank finden. Hier ist Maßanfertigung gefragt. Praktische Regalsysteme bieten oft zahlreiche Möglichkeiten, um Kleidung, Schulsachen, Spielsachen und Krimskrams zu verstauen. Die Regalsysteme schließen im Idealfall bündig mit der Dachschräge ab und integrieren sich optimal in den Wohnraum.

Auch Möbel mit rückseitiger Schräge sind eine super Möglichkeit, um den Platz unter der Dachschräge optimal zu nutzen. Wählen Sie hierbei einfach zwischen einem offenen Regal, einem Schrank mit Türen oder einer Kombination aus beidem. So lässt sich beispielsweise die eine Hälfte als Kleiderschrank nutzen und die andere Hälfte als Bücherregal. Eine weitere Stauraum-Lösung bieten Sideboards oder niedrige Kommoden. Je nach Höhe lassen diese sich direkt unter die Schräge stellen.

3. Teenager-Zimmer mit Dachschräge: Welche Beleuchtung passt am besten?

Der große Vorteil eines Dachzimmers ist, dass viel natürliches Tageslicht den Raum erhellt. Am Abend oder in den Wintermonaten müssen jedoch künstliche Lichtquellen herhalten. Hängende Leuchten sind bei einem Jugendzimmer mit Dachschräge weniger ratsam, da sie den Raum optisch drücken. Schlichte Deckenspots sind als Beleuchtung im Dachgeschoss besser, denn sie lassen sich überall anbringen und nehmen keinen Platz weg. Auch Lichtleisten, die sich hinter Möbeln oder unter dem Bett befestigen lassen, bieten eine indirekte Beleuchtung, die besonders platzsparend und leicht anzukleben ist.

Bett unter Dachfenstern im Jugendzimmer | VELUX Magazin

4. Damit die Hitze draußen bleibt: Sonnenschutz für das Dachfenster

Schräge Glasflächen lassen aufgrund ihrer Ausrichtung zum Himmel besonders viel Sonne in den Wohnraum. Deshalb kann es im Sommer unter dem Dach heißer werden als in anderen Räumen. Sorgen Sie mit einem Sonnenschutz für Dachfenster vor und vermeiden Sie, dass sich das Zimmer durch die Sonneneinstrahlung allzu sehr aufheizt. Eine weitere Möglichkeit, um Räume zuverlässig abzudunkeln und auch im Sommer ein angenehmes Raumklima zu schaffen, sind elektrische Rollläden.

5. Die passenden Wohntextilien für mehr Gemütlichkeit

Textilien sind für die Atmosphäre eines Raumes ebenso bedeutend wie die Wandfarbe. Da ein Sofa für ein Zimmer mit Dachschräge meist viel zu groß ist, bietet sich alternativ eine Kuschelecke an. Diese lässt sich mit Kissen, weichen Wolldecken und Lichterketten dekorieren – gemütliche Lesestunden steht so nichts mehr im Wege! Eine Kuschelecke passt ideal unter eine Schrägwand und lädt, sofern sie unter dem Dachfenster platziert wird, zum Sternegucken und Träumen ein. Legen Sie hierzu einfach eine Matratze auf den Boden und dekorieren Sie diese mit weichen Decken und hübschen Kissen – fertig ist die Ruhe-Oase für Ihren Nachwuchs.

Auch Teppiche sind effektvolle Hingucker, die jedes Dachzimmer noch behaglicher machen. Gleichzeitig sind sie sehr praktisch: Im Winter ist ein weicher Teppich unter den Füßen nämlich viel angenehmer als ein kalter Fußboden. Möchten Sie das Dachzimmer komplett mit Teppich auslegen, dient dieser zugleich als eine Art Trittschalldämmung.

6. Optisch Platz schaffen: Mit Spiegeln mehr Tiefe erzeugen

Auch Spiegel sind eine super Möglichkeit, um kleine Räume optisch größer aussehen zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Wandspiegel oder um die Spiegeltüren des Kleiderschranks handelt. Reflektierende Flächen bringen mehr Dimension in den Raum und sorgen für optische Weite.

FAQ: Häufig gestellte Fragen bei Jugendzimmern unter der Dachschräge

Ab wann sollten Kinder ein eigenes Jugendzimmer haben?

Meist möchten Kinder ab einem Alter von zwölf Jahren unabhängiger sein und ein eigenes Zimmer haben. Sie brauchen dann einen Rückzugsort, den sie ganz nach ihren Vorstellungen gestalten können.

Welche Kinderbetten eignen sich für Räume mit Dachschrägen?

Für Zimmer mit Schrägen eignen sich Kinderbetten mit niedrigem Bettgestell und ohne hohes Kopfteil am besten. Futon-Betten stellen eine gute Lösung dar.

Welche Kleiderschränke empfehlen sich für Dachgeschosszimmer?

Für Zimmer mit Dachschrägen eignen sich Kleiderschränke mit seitlicher oder rückseitiger Schräge. Sie passen so ideal in jede Nische, weshalb kein Platz ungenutzt bleiben muss.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang