VELUX Deutschland GmbH
zurück
Familie guckt aus Dachfenstern des Kinderzimmers | VELUX Magazin

Sonnenschutz fürs Kinderzimmer im Dachgeschoss – ein Praxisbeispiel

Sonnenschutz fürs Kinderzimmer im Dachgeschoss – ein Praxisbeispiel

Durch Fenster viel Tageslicht ins Haus zu lassen, ist wichtig für Wohlbefinden und Gesundheit. Ein Sonnenschutz fürs Kinderzimmer ebenso. Schließlich darf es gerade in den Sommermonaten nicht zu heiß werden in den Räumen. In unserem Beispiel aus der Praxis zeigen wir, wie eine Hamburger Familie mit zwei Kindern bei ihrer Haussanierung Sonnen- und Hitzeschutz an den großflächig im Dachgeschoss eingebauten Dachfenstern realisierte.

Praxisbeispiel: Mehr Tageslicht durch Dachfenster

Die Familie Herr hatte sich dazu entschieden, ein Siedlungshaus aus den 1930er Jahren zu sanieren. Allerdings bot das alte Häuschen für die junge Familie nicht genügend Platz. Außerdem entsprach die Raumstruktur mit zumeist eher dunklen Zimmern so gar nicht den heutigen Ansprüchen an modernes, komfortables Wohnen. Ihre Architektin Katharina Fey empfahl, das Gebäude in den Garten hinein zu erweitern und die Fensterflächen – insbesondere im Dachgeschoss – deutlich größer anzulegen, um mehr Tageslicht genießen zu können.

Bei der Dachsanierung wurde die vorhandene Gaube zurück- und stattdessen zahlreiche VELUX Dachfenster eingebaut. Die beiden Kinderzimmer profitieren ungemein vom vielen Tageslicht durch die Velux Lichtbänder und Fenster: Obwohl sie nur je ca. 10 m² groß sind, wirken sie großzügig und lichtdurchflutet. „Unsere große Tochter Karla liebt es, unter dem Fenster zu sitzen: zum Bücher anschauen, Rausgucken, Vorlesen – ihr absoluter Lieblingsplatz!“, verrät Oliver Herr.

Kind auf dem Bett unter abgedunkeltem Dachfenster | VELUX Magazin
Der Nachwuchs fühlt sich pudelwohl im Kinderzimmer.

Rollos im Kinderzimmer als Sonnenschutz

Bei so großen Fensterflächen ist es natürlich auch wichtig, den Lichteinfall und die Sonneneinstrahlung steuern zu können. An dieser Stelle kommen unterschiedliche Sonnenschutzprodukte – je nach Geschmack auch kombiniert – zum Einsatz. Die Herrs planten in den beiden Kinderzimmern ein Rundum-Paket an Dachfenster-Rollos ein. Zur Schlafenszeit sorgen farblich liebevoll auf die Einrchtung abgestimmte Verdunkelungsrollos in den Kinderzimmern für Dunkelheit.

Natürlich steht dabei die Kindersicherheit immer im Vordergrund: Achten Sie unbedingt darauf, dass Schnüre von Rollos oder Jalousien nicht für Ihr Kind erreichbar sind. Sie sollten außerhalb der Reichweite Ihres Kindes mit einer Kindersicherung an der Wand befestigt sein, um Unfälle auszuschließen.

Tipp: Verwenden Sie VELUX Sonnenschutzprodukte der neuen Kollektion, müssen Sie sich keine Gedanken machen: Dank nicht sichtbarer Schnüre handelt es sich um ein kindersicheres Design.

Plissees im Kinderzimmer als Blend- und Sichtschutz

Plissees als moderne, etwas dezentere Variante der klassische Vorhänge: Sollte in der Nordmetropole Hamburg tatsächlich mal die Sonne zum Vorschein kommen und zu sehr blenden, kommen Dachfenster-Plissees in den Kinderzimmern zum Einsatz. Positiv: Man kann sie frei am Dachfenster positionieren und so den Lichteinfall gezielt steuern. Die Plissees sind nicht nur funktional, sondern dienen gleichzeitig auch der Fensterdekoration. Der moderne Faltenlook macht sich in allen Räumen gut, nicht zuletzt auch im Kinderzimmer.

Markisen im Kinderzimmer als Hitzeschutz

Außenliegende Hitzeschutz-Markisen in den Kinderzimmern verhindern - ähnlich wie Rollläden - ein Aufheizen der Räume durch die Dachfenster bei zu viel Sonnenschein. „Trotzdem kommt noch ausreichend Tageslicht herein“, freut sich Oliver Herr über den transparenten und dezenten Stoff dieser Lösung. „Lampen schalten wir wirklich nur noch abends an.“ Ein Vorteil dunkler Markisen ist die Verdunkelung des Raums, insbesondere im Sommer, wenn es abends lange hell ist, oder für den Mittagsschlaf.

Kinderzimmer mit Sonnenschutz VELUX Magazin
Bild 1: Die außen liegende Hitzeschutz-Markise verhindert eine Überhitzung des Kinderzimmers im Dachgeschoss. Innen sorgt das farbige Verdunklngsrollo für einen dekorativen Akzent.
Bild 2: Die Kombination aus blauem Verdunkelungsrollo und weißem Plissee eignet sich besonders für Kinderzimmer, in denen am Tag gespielt und gelernt wird: Blendende Sonnenstrahlen werden ausgesperrt, nachts sorgt eine komplette Verdunkelung des Raumes für einen erholsahmen Kinderschlaf.
Bild 3: Die hellen Plissees lassen sich flexibel am Fenster platzieren. Das Verschieben geht dank der seitlichen Führungsschienen und der Griffleiste kinderleicht.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Sonnenschutz fürs Kinderzimmer

Wie lassen sich Dachfenster im Kinderzimmer verdunkeln?

Rollos und Plissees im Kinderzimmer eignen sich gut für die Verdunkelung, da sie direkt am Fenster angebracht werden können und so wenig seitlichen Lichteinfall zulassen. Auch Markisen von außen sind eine gute Möglichkeit der Verdunkelung.

Welche Vorteile bieten Sonnenschutzlösungen im Kinderzimmer?

Sonnenschutzlösungen wie Plissees, Rollos, Jalousien und Markisen bieten für Kinderzimmer, insbesondere, wenn diese sich im Dachgeschoss befinden, mehrere Vorteile: Sie schützen das Kind vor blendender Sonnenstrahlung, unterstützen zudem beim Hitzeschutz und dienen der Verdunkelung.

Wie dunkel muss ein Kinderzimmer sein?

Wissenschaftlichen Studien zufolge schlafen (auch) Kinder am besten bei völliger Dunkelheit. Schon kleine Lichteinflüsse können den Schlaf stören. Sorgen Sie deshalb für die Zeit des Mittagsschlafs, vor allem aber während des Nachtschlafs für eine Abdunkelung des Kinderzimmers.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang