VELUX Deutschland GmbH
zurück
Zimmerpflanzen in großem Raum mit vielen Dachfenstern | VELUX Magazin

Wie viel Lux brauchen Pflanzen für ein gesundes Wachstum?

Wie viel Lux brauchen Pflanzen für ein gesundes Wachstum?

Zimmerpflanzen schaffen eine schöne Wohnatmosphäre und sorgen für ein gesundes Raumklima. Doch damit Ihre Pflanzen auch gesund wachsen und Photosynthese betreiben können, benötigen sie ausreichend Licht. Wie viel Tageslicht Zimmerpflanzen benötigen, hängt dabei stark von der jeweiligen Art ab.

Unterschiedlicher Tageslichtbedarf von Zimmerpflanzen

Der Tageslichteinfall und die damit verbundene Helligkeit wird mit Hilfe eines Luxmeters in der Einheit Lux gemessen. Während im Freien leicht Werte von 10.000 Lux und mehr erreicht werden, nimmt die Lichtintensität in Wohnräumen schnell ab.

Direkt am Fenster sind an sonnigen Tagen Werte von 3.000 Lux messbar. Am Dachfenster fühlen sich Pflanzen mit einem hohen Lichtbedarf pudelwohl. Mit steigender Entfernung zum Fenster nimmt der Tageslichteinfall rapide ab und beträgt oft gerade einmal 300 Lux oder weniger.

Wie viel Tageslicht Zimmerpflanzen nun tatsächlich benötigen, ist sehr unterschiedlich. Grundsätzlich lassen sich Pflanzen in drei Kategorien unterteilen:

Pflanzen

mit hohem Lichtbedarf:
1.000 bis 1.500 Lux

mit mittlerem Lichtbedarf:
800 bis 1.000 Lux

mit niedrigem Lichtbedarf:
300 bis 800 Lux

 

Wolfsmilch
Elefantenohr
Aloe Vera
Strahlenaralie
Gummibaum
Zwergpalme
Wunderstrauch
Saatgut

Bogenhanf
Efeututen
Goldfruchtpalme
Bergpalme
Orchidee
Glücksfeder
Schusterpalme
Schwertfarn

Fensterblatt
Einblatt
Pfeilwurze
(Bogenhanf)
Drachenbaum
Steckenpalme
Kolbenfaden

Lichtmangel bei Pflanzen

Lichtmangel bei Pflanzen ist vor allem in den Wintermonaten und in eher dunklen Räumen ein Problem. Wenn Ihre Zimmerpflanzen Anzeichen eines Lichtmangels zeigen, sollten Sie möglichst schnell reagieren. Doch woran erkennen Sie einen Lichtmangel und wie reagieren Ihre Pflanzen darauf? Folgende Symptome sind für Ihre Grünpflanzen bei zu geringer Lichtmenge typisch:

  • die Pflanze wirft Blätter ab
  • es bilden sich keine neuen Blätter oder die neuen Blätter sind deutlich kleiner
  • panaschierte, also zwei- oder mehrfarbige Pflanzenblätter, werden vollständig grün
  • Abstände zwischen Blattknoten werden größer
  • Stile werden lang und dünn (Geilwuchs)
  • die Pflanze bildet keine Blüten
  • die Pflanze neigt sich stark zum Licht, also meist in Richtung eines Fensters
  • die Pflanze bekommt helle Blätter, die nach einiger Zeit abfallen
Wohnzimmer mit Zimmerpflanzen und viel Tageslicht aufgrund großer Dachfenster | VELUX Magazin

Wenn ein naher Fensterplatz nicht zur Verfügung steht, sind Lichtlösungen von oben ideal. Je nach Dachform bieten sich schräge Dachfenster und Flachdach-Fenster an, die Licht in bisher dunkle Ecken bringen. So sorgen Sie für optimale Lichtverhältnisse und schaffen eine zusätzliche Lichtquelle, durch die wertvolles Tageslicht in den Innenraum fällt.

Dabei bieten sich Dachfenster besonders an, da durch die großen Fenster wesentlich mehr Tageslicht in den Innenraum als bei gewöhnlichen Fenstern fällt. Außerdem ist Tageslicht von oben bis zu drei Mal heller als Licht von der Seite – das gefällt nicht nur Ihren lichthungrigen Pflanzen, auch Ihnen werden die lichtdurchfluteten Räume guttun!

Besseres Raumklima durch Zimmerpflanzen

Pflanzen nehmen das CO2 aus der Luft auf und geben Sauerstoff ab. Zudem filtern sie Schadstoffe aus der Luft und wirken als Luftbefeuchter. Das wirkt sich positiv auf Ihre Konzentrationsfähigkeit aus und sorgt für ein gesundes Raumklima. Pflanzen sind somit wahre Luftverbesserer. Allerdings wandeln Zimmerpflanzen CO2 nur in Sauerstoff um, wenn sie 300 Lux oder mehr ausgesetzt sind.

Je mehr luftverbessernde Pflanzen im Wohnraum platziert werden, desto größer ist der Einfluss, den diese ausüben. Um ein optimales Raumklima zu erreichen, empfehlen Experten eine Pflanze pro 9 m2 Wohnfläche. Zudem sind Zimmerpflanzen dekorativ und sorgen für farbliche Highlights. Mit Pflanzen für das Kinderzimmer schaffen Sie auch für die Kleinen eine angenehme Atmosphäre.

Wie viel Licht brauchen Pflanzen?

Pflanzen sind eine Bereicherung für jeden Wohnraum. Achten Sie bei der Auswahl der Zimmerpflanzen jedoch darauf, wie viel Lux sie benötigen. Informationen dazu finden Sie meist auf den Piktogrammen der Pflanzetiketten. Nur so kann ein üppiges und gesundes Wachstum erreicht werden. Über Ihren neuen, grünen Mitbewohner entscheidet daher nicht nur der persönliche Geschmack, er muss auch zu den Lichtverhältnissen Ihrer Wohnung passen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Lichtbedarf von Pflanzen

In welchen Fällen brauchen Zimmerpflanzen ein zusätzliches Licht?

Wenn die Tageslichtmenge für Ihre Zimmerpflanzen nicht ausreichend sein sollte, ist eine zusätzliche Lichtquelle empfehlenswert. Ist der Einbau eines Fensters keine Option, eignen sich LED-Pflanzenlampen, um Lichtverhältnisse im Raum zu optimieren.

Wofür benötigen Pflanzen Tageslicht?

Licht steuert die pflanzliche Entwicklung und lässt sie die lebensnotwendige Photosynthese betreiben. Durch die Photosynthese wandeln die Pflanzen CO2 in Sauerstoff um.

Was bedeuten die Piktogramme auf Pflanzenetiketten?

Zimmerpflanzen sind meist beim Kauf mit einem Standort- und Pflegehinweis ausgestattet:

  • Schatten: geringer Tageslichtbedarf (300 bis 800 Lux)
  • Halbschatten: mittlerer Tageslichtbedarf (800 bis 1.000 Lux)
  • Sonnig: hoher Tageslichtbedarf (1.000 bis 1.500 Lux)
Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang