VELUX Deutschland GmbH
zurück
Handwerker mit Bohrmaschine arbeitet am Flachdach | VELUX Magazin

Flachdach-Wartung: Schäden rechtzeitig erkennen

Flachdach-Wartung: Schäden rechtzeitig erkennen
Lesezeit 4 Min.

Flachdächer sind aufgrund ihrer Bauweise hohen Belastungen durch Temperaturwechsel und Witterung ausgesetzt. Damit Dichtigkeit und Tragkraft der Dachflächen langfristig gewährleistet sind und Schäden frühzeitig erkannt werden können, lohnt sich eine regelmäßige Flachdach-Inspektion durch eine Fachperson. So können Sie nicht nur rechtzeitig auf eventuelle Leckagen oder andere Beschädigungen reagieren, auch Aspekte der Sicherheit und der Energieeffizienz finden Berücksichtigung. Hier erfahren Sie, worauf es bei der Wartung von Flachdächern ankommt.

Regelmäßige Flachdach-Inspektionen sind wichtig

Zahlreiche Gründe sprechen für eine regelmäßige Wartung Ihres Flachdaches vom Profi:

  • Schäden an Dachkonstruktion oder der Abdichtung können rechtzeitig erkannt und behoben werden.
  • Kostenintensive Instandsetzungsmaßnahmen werden vermieden.
  • Sie kommen Ihrer Sorgfaltspflicht nach, die für den vollumfänglichen Versicherungsschutz Ihres Gebäudes sowie eventuelle Gewährleistungsansprüche relevant ist.
  • Eine regelmäßige Dachwartung erhöht die Lebensdauer Ihres Flachdaches und trägt zum Werterhalt bei.
  • Wird Ihr Flachdach regelmäßig geprüft, wirken Sie einer eventuellen Haftung im Schadensfall gegenüber Dritten entgegen.

Die Flachdach-Wartung durch einen Dachdecker sollte einmal im Jahr stattfinden. Zusätzlich können Sie selbst alle 3-6 Monate eine Sichtprüfung durchführen, um mögliche Schäden zeitnah zu entdecken. Je größer das Flachdach-Gefälle dabei ist, umso seltener treten Wasserschäden als Folge von stehendem Wasser auf.

Flachdach prüfen: Die Maßnahmen im Rahmen einer Flachdach-Wartung

Im Rahmen einer Flachdach-Inspektion wird das Dach auf eventuelle Mängel oder Beschädigungen geprüft:

  • Ist die Dachabdeckung intakt?
  • Weisen die Abdichtung oder die Unterkonstruktion Schäden auf?
  • Wie ist der Zustand der Dachhaut und wie sieht die Decke unter dem Dach aus?
  • Ist eine einwandfreie Flachdach-Entwässerung gewährleistet?
  • Sind die Einbauteile in der Dachfläche wie Dachfenster weiterhin dicht und funktionieren sie einwandfrei?

Eine Flachdach-Prüfung umfasst Instandsetzungs- und Erhaltungsmaßnahmen unterschiedlicher Art:

  • Verschmutzungen, Laub und unerwünschter Bewuchs werden beseitigt.
  • Fenster, Belüftungs- und Entlüftungsöffnungen sowie Dachrinnen und -abläufe werden gereinigt.
  • Auflasten wie Kies oder Begrünungen werden erneuert oder gepflegt.
  • Dachfenster und Dichtungen werden genau geprüft.

Sind Mängel festzustellen, wird der Dachdecker diese in Absprache mit Ihnen beheben oder eine komplette Flachdach-Sanierung empfehlen.

Dachdecker bessert Flachdach aus | VELUX Magazin
Bei einer regelmäßigen Wartung des Flachdaches werden kleine Schäden ausgebessert, sodass die Materialien lange halten

Regelmäßige Dachinspektion ist Pflicht für Hauseigentümer

Ein fachmännischer Blick auf Ihr Flachdach macht sich vor allem im Hinblick auf Ihren Versicherungsschutz und eventuelle Ansprüche im Schadensfall bezahlt. Als Hauseigentümer sind Sie zur regelmäßigen Wartung des Hausdaches verpflichtet – und das nicht nur, um einem undichten Flachdach vorzubeugen. So können beispielsweise Dachbestandteile, die sich durch Wind oder Witterungseinflüsse gelöst haben, eine Gefahr für Anwohner oder Passanten darstellen.

Was kostet eine Flachdach-Wartung?

Die Kosten für eine Flachdach-Wartung liegen dabei in der Regel zwischen 1,50 €/m² und 3,50 €/m², abhängig von der Art des Flachdach-Aufbaus, der Größe der Dachfläche sowie Art und Form der Dacheindeckung. Auch die Zugänglichkeit, die Anzahl eventueller Aus- oder Aufbauten sowie das Alter des Daches finden bei der Kostenberechnung Berücksichtigung.

 

Eine Flachdach-Wartung beugt undichten Stellen im Dach vor

Versagt die Dachabdichtung eines Flachdaches, kann das schwerwiegende Folgen haben: Nicht nur die Dachkonstruktion bzw. der Dachaufbau, sondern auch das Gebäude selbst können Schaden nehmen. Eine undichte Stelle im Dach bedeutet jedoch nicht gleich, dass Sie das komplette Flachdach erneuern müssen.

Damit Sie frühzeitig auf eventuelle Mängel reagieren und hohe Reparaturkosten vermeiden können, lassen Sie Ihr Flachdach daher mindestens einmal im Jahr von einem Profi überprüfen. Im Rahmen einer professionellen Flachdach-Inspektion werden unter anderem Dachkonstruktion und Materialien auf Dichtigkeit und Tragkraft hin geprüft. Auffallende Risse oder andere Schäden können so gut erkannt und schnell behoben werden. Mit diesen regelmäßigen Flachdach Inspektionen kann ein Flachdach in einem guten Zustand gehalten und die Lebensdauer erhöht werden.

VELUX Dachfenster-Konfigurator - VELUX Magazin

VELUX Dachfenster-Konfigurator

  1. Wunschfenster konfigurieren inkl. Produktpreis
  2. Handwerker suchen & Einschätzung der Gesamtkosten erhalten
  3. Angebot direkt beim Handwerker anfragen
  4. Von VELUX durch den weiteren Prozess begleiten lassen

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Flachdach-Wartung

Warum ist die Wartung bei einem Flachdach überhaupt notwendig?

Es empfiehlt sich, ein Flachdach regelmäßig zu warten, um zeitnah auf eventuelle Schäden reagieren zu können. Geprüft wird im Rahmen einer Flachdach-Wartung beispielsweise, ob die Dachkonstruktion selbst sowie die Abdichtung intakt sind. Dringt Wasser durch ein Leck im Dach ein, können Schäden entstehen, die oft erst spät erkannt werden und möglicherweise hohe Kosten verursachen.

Wie oft muss ein Flachdach gewartet werden?

Der Wartungszeitraum eines Flachdaches ist unter anderem abhängig von der Art des Dachaufbaus, der Größe der Dachfläche sowie dem Alter der Dachabdichtung. Damit eventuelle Mängel frühzeitig erkannt und behoben werden können, empfiehlt es sich, einmal im Jahr eine professionelle Wartung des Flachdaches durchführen zu lassen. Viele Dachdecker-Betriebe bieten im Rahmen einer Dachneukonstruktion oder Dachsanierung auch Wartungsverträge an.

Wie lange ist ein Flachdach dicht?

Je nach Art der Dachkonstruktion kommen zum Zwecke der Wasserabdichtung und Wärmeisolation unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Die meisten Flachdächer werden mit Bitumen- oder Kunststoffbahnen abgedichtet, deren Haltbarkeit zwischen 20 und 30 Jahren liegt. Begehbare oder begrünte Flachdächer sowie Dächer mit Auflasten wie beispielsweise Kies sind meist anfälliger für Leckagen und sollten daher unbedingt regelmäßig gewartet werden.

Wie lange hält ein Bitumen-Flachdach?

Bei sorgfältiger Verarbeitung der Bitumen- oder Kunststoffbahnen hält ein Flachdach im Normalfall 20 bis 30 Jahre. Kleinere Mängel lassen sich meist in Eigenregie ausbessern, größere Reparaturen oder eine komplette Dachsanierung sollte jedoch der Fachmann vornehmen.

Zum Seitenanfang