VELUX Deutschland GmbH
zurück
Von außen beschlagenes Fenster | VELUX Magazin

Fenster beschlagen von außen: Warum es zu Tauwasser kommt – und was dagegen hilft

Fenster beschlagen von außen: Warum es zu Tauwasser kommt – und was dagegen hilft
Lesezeit 6 Min.

Ihre Fenster beschlagen von außen? Das ist zunächst keine schlechte Nachricht und auch kein Grund zur Sorge. Tauwasser an Fenstern tritt in der Regel auf, wenn eine gute Wärmedämmung gegeben ist – und ist somit eher ein Qualitätsmerkmal und kein Mangel. Aber: Störend kann es trotzdem sein, schließlich wird einem der Ausblick genommen. Das ist besonders ärgerlich, wenn Sie im Dachgeschoss wohnen und durch Dachfenster normalerweise eine entsprechend schöne Sicht nach draußen haben. Doch es gibt eine Lösung: Fenster mit Anti-Tau-Effekt.

Warum Fenster von außen beschlagen

Im Herbst und Winter kann es bei hoher Luftfeuchtigkeit zu dem Phänomen kommen, dass Fenster von außen beschlagen. Dieser Effekt ist recht einfach zu erklären. Moderne Fenster verfügen über gute Dämmwerte und schon in der Standardausführung über eine 2- oder 3-fach-Verglasung, damit so wenig Wärme wie möglich aus dem Raum entweicht. Heißt infolge: Die äußere Fensterscheibe bleibt kalt. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es aber nachts draußen kühl und feucht. Morgens wärmt sich die Luft jedoch wieder etwas auf. Da sich die Außenscheibe langsamer erwärmt als die Luft, kann es zu Temperaturunterschieden kommen. Und das ist die Ursache für von außen beschlagene Fenster: Bei hohem Feuchtigkeitsgehalt kondensiert die Nässe und es entsteht Tauwasser an Fenstern. Das ist ein ganz natürlicher physikalischer Effekt.

Fenster beschlagen von außen – Achtung, das ist übrigens nicht zu verwechseln mit Kondenswasser an der Innenseite der Fenster. Hier lesen Sie, warum im Innenraum Kondenswasser am Dachfenster entsteht und wie Sie der Bildung vorbeugen können, um einen Schimmelbefall zu vermeiden.

Freuen Sie sich über beschlagene Fenster, solange der Beschlag außen auftritt. Denn je besser das Isolierglas der Fensterscheibe wärmegedämmt ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass im Winter außen an den Fenstern Kondenswasser auftritt. Das hindert Sie vielleicht an einer klaren Sicht nach draußen, ist aber ein Qualitätsmerkmal der Verglasung.

Faktoren, die vor allem 3-Fach verglaste Fensterscheiben von außen beschlagen lassen

  • Hoher Temperaturunterschied zwischen Umgebungsluft und Glasoberfläche
  • Hohe Luftfeuchtigkeit außen begünstigt den Niederschlag von Kondenswasser auf der Scheibe
  • Rascher Temperaturanstieg außen, vor allem in den Morgenstunden, während die Glasscheibe noch kühl ist
  • Fenster auf sonnenabgewandter Seite: Hier beschlagen die Scheiben in den Morgenstunden besonders häufig

Was man gegen beschlagene Fenster von außen tun kann

Tauwasser bildet sich in der Regel nur in den frühen Morgenstunden und verschwindet wieder, sobald sich die Luft erwärmt. Etwas unternehmen müssen Sie daher eigentlich nicht, denn das Kondenswasser richtet auch keinen Schaden an. Wenn das aber genau der Zeitraum ist, an dem Sie ungehindert den Blick durchs Fenster in die Ferne schweifen lassen wollen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Rollläden: Rollläden schützen die Scheibe vor Abkühlung, wenn Sie diese abends herunterlassen. Ein Luftpolster zwischen Scheibe und Lamellen verhindert ein Beschlagen der Fensterscheibe.

Stoßlüften: Kurzes Stoßlüften kann Abhilfe schaffen. Für den Augenblick kann dann jedoch auch die Innenseite des Fensters beschlagen. Richtig lüften ist auch nur eine Lösung, wenn das Raumklima Ihres Hauses nicht über eine Lüftungsanlage oder andere automatische Lüftungslösungen gesteuert wird. Insbesondere das Lüften im Winter kann dann bei längerer Dauer einen gewissen Energieverlust mit sich bringen, der sich durch gezieltes Stoßlüften vermeiden lässt.

Anti-Tau-Effekt: Bei einem Fensteraustausch können Sie von einer Fensterverglasung mit Anti-Tau-Effekt profitieren.

Dachfenster mit Anti-Tau-Effekt

Kaum jemanden gefällt es, wenn Fenster beschlagen sind. Denn was gibt es Schöneres, als den freien Blick nach draußen morgens nach dem Aufstehen! Insbesondere dann, wenn Sie beispielsweise Ihr Schlafzimmer direkt unter dem Dach haben, auf dem Land wohnen und eigentlich einen herrlichen Ausblick auf die Natur genießen möchten, um so richtig wach zu werden. Zu diesem Zweck bietet VELUX Dachfenster-Verglasung mit Anti-Tau-Effekt an. Die Fenster verfügen über eine besondere Beschichtung, die für eine erhöhte Oberflächentemperatur der Außenscheibe sorgt. Die Bildung von Tauwasser am Fenster, auch Außenkondensat genannt, kann so minimiert werden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Warum beschlagen Fenster von außen?

Kondenswasser bildet sich, wenn warme Luft auf eine kalte Oberfläche trifft. Da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte, kann es bei feuchter Luft passieren, dass diese Feuchtigkeit an kalten Oberflächen kondensiert und Fenster beschlagen.

Was tun, wenn Fenster von außen beschlagen?

Wenn Sie auch morgens einen freien Blick aus dem Fenster haben wollen, sollten Sie es zunächst mit Stoßlüften versuchen. Möchten Sie dies aus energetischen Gründen vermeiden, weil Ihr Haus über automatische Lüftungslösungen verfügt, könnte eine Fensterverglasung mit Anti-Tau-Effekt eine Lösung für Sie sein.

Warum beschlagen Fenster beim Lüften?

Fenster beschlagen beim Lüften, weil sie beim Öffnen des Fensters die kalte Außenscheibe nach innen in die warme Raumluft holen. Die Feuchtigkeit in der Raumluft kühlt an der kalten Scheibe ab und setzt sich als Kondenswasser auf ihr ab.

Zum Seitenanfang