VELUX Deutschland GmbH
zurück
Zwei Frauen und ein Mädchen sitzen auf einer Dachterrasse | VELUX Magazin

Dachterrasse gestalten: Kreative Ideen

Dachterrasse gestalten: Kreative Ideen

Gut geplant und schön gestaltet bietet eine Dachterrasse den perfekten Rückzugsort über den Dächern der Stadt. Ihre Kreativität ist gefragt, damit dieser Platz für Sie zum Wohlfühlort wird. Warum eine vorausschauende Planung wichtig ist und welche kreativen Elemente der Dachterrassengestaltung Ihnen offenstehen, erfahren Sie hier bei uns.

Dachterrasse gemütlich gestalten: Schritt für Schritt

Wer träumt nicht von einer wunderschönen Dachterrasse, die an warmen Tagen zum zweiten Wohnzimmer wird. Die Dachterrassengestaltung beginnt jedoch nicht erst mit dem Gang zum Baumarkt, sondern bei der wohlüberlegten Planung. Verschaffen Sie sich also zunächst einen Überblick: Was passt zu Ihnen und der Beschaffenheit Ihrer Dachterrasse? Welchen Stil möchten Sie umsetzen?

Orientieren Sie sich an diesen Planungsschritten:

  1. Abmessungen der Dachterrasse: Messen Sie die Fläche der Dachterrasse aus. Geht es darum, eine kleine Dachterrasse zu gestalten oder eine große Flachdach-Terrasse? Wenn Sie die Abmessungen kennen, fällt die Wahl passender Terrassenmöbel, Pflanzen und Dekorationselemente leichter.
  2. Eigenschaften der Dachterrasse: Lernen Sie Ihre Dachterrasse besser kennen. Handelt es sich um eine Flachdach-Terrasse, einen Dachbalkon mit Balkonaustrittsgaube oder eine Dachterrasse im Schrägdach per Dacheinschnitt? Woraus besteht der Bodenbelag? Ist eine Überdachung vorhanden? Welche Materialien liegen vor?
  3. Ideen notieren: Schreiben Sie Ihre Ideen auf. Dazu zählen Sonnen- und Sichtschutz für Dachterrassen, Pflanzen, Garten-/Terrassenmöbel, Grillzubehör und Dekorationselemente. Denken Sie dabei immer an die spätere Nutzung: Möchten Sie die Dachterrasse als intensiv begrünten Dachgarten, Grillecke oder als vielseitigen Rückzugsort mit mehreren Bereichen nutzen?
  4. Inspirationen sammeln: Sammeln Sie Ideen. Nutzen Sie als Inspirationsquelle beispielsweise Print- und Online-Magazine zu Innen- und Außendesign oder Einrichtungsgeschäfte.
  5. Plan und Kostenaufstellung anfertigen: Fertigen Sie einen Grundriss mit gewünschten Gestaltungselementen, eine Liste mit nötigen Utensilien und Dekorationselementen sowie eine Kostenaufstellung an.

Kreative Dachterrasse: Ideen für Gestaltung

Von Bodenbelag, über Sonnenschutz bis hin zu Bepflanzung und Möbeln – der Dachterrassengestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Hier finden Sie Ideen für Bodenbelag, Überdachung und Sonnenschutz, Pflanzen, Möbel und Zubehör sowie Deko-Elemente und Beleuchtung.

Bodenbelag

Der Bodenbelag zählt zu den wichtigsten Gestaltungselementen der Dachterrasse. Ob aus Holz, WPC, Naturstein, Betonplatten oder Kunstrasen – Bodenbeläge sollten robust und wetterfest sein. Zu den beliebtesten Terrassenböden zählen:

  1. Holzböden: Terrassendielen oder Fliesen aus Bangkirai, Douglasie, Thermokiefer oder Lärche sind wetterbeständig, langlebig und sorgen für eine warme Atmosphäre. Echtholzböden müssen allerdings regelmäßig mit Holzöl oder Schutzlack gepflegt werden. Holzböden lassen sich leicht über vorhandenen Terrassenbelag verlegen, sind jedoch oft kostspielig in der Anschaffung.
  2. WPC-Dielen: WPC Dielen bestehen aus einem Holz-Kunststoff-Verbund und überzeugen mit wasserabweisender Robustheit und geringem Pflegeaufwand. WPC steht dabei für Wood-Plastic-Composites.
  3. Naturstein, Feinsteinzeug oder Beton: Ob Naturstein- und Betonsteinplatten oder Feinsteinzeug in Form von Fliesen – Terrassenplatten trotzen extremen Witterungen und lassen sich einfach pflegen. Die Dachstatik sollte sich allerdings für Beton oder Naturstein eignen. Für Farbtupfer und Gemütlichkeit sorgen Outdoor-Teppiche.
  4. Kunstrasen: Nicht zu vergessen ist pflegeleichter Kunstrasen aus PE- und PP-Grashalmen, den Sie einfach auf dem Boden ausrollen.

Überdachung und Sonnenschutz

Bei der Dachterrasse kommt es auch auf stilvollen Sicht-, Wind- und Sonnenschutz an. Sie haben die Wahl zwischen fest installierten, freistehenden und mobilen Überdachungen. Möchten Sie den freien Blick in den Himmel genießen, empfiehlt sich eine ein- und ausfahrbare Markise – je nach Vorgaben des Hausbesitzers bzw. Vermieters per Fest- oder Klemmmontage. Flexibel auf- und abbaubar sind Sonnenschirme und Sonnensegel als Wind- und Sonnenschutz für Ihre Dachterrasse. Als fest installierter vertikaler Wind- und Sichtschutz für Dachterrassen stehen zudem Seitenwände aus Glasflächen, Kunststoff oder Holz zur Auswahl.

Eine Frau und ein Mädchen pflegen die Pflanzen auf der Dachterrasse | VELUX Magazin
Wählen Sie für die Gestaltung Ihrer Dachterrasse zwischen farbenfrohen Blumen, schmackhaften Kräutern und immergrünen Pflanzen.

Pflanzen

Zur Dachterrassenoase gehört auch ein Dachgarten, zum Beispiel in Form einer intensiven Dachbegrünung. Mit Pflanzen gestalten Sie eine Dachterrasse in natürlicher, strukturierter Optik. Zu unterscheiden ist zwischen Schatten-, Halbschatten- oder Sonnengewächsen, die zum Lichteinfall der Terrasse passen und sich für Außenbereiche eignen. Auch kleinwüchsige Baumsorten wie Zwerg-Lärchen und Zwerg-Schwarzkiefern fühlen sich auf Dachterrassen heimisch. Zu sonniger Lage passen eher Orangen- und Olivenbäume, die im Winter nach innen verlagert werden müssen. Weitere Ideen sind winterharte Kübelpflanzen und Kletterpflanzen.

Auch mit bunten Gemüsegärten können Sie Ihre Dachterrasse wunderbar vielfältig und abwechslungsreich gestalten. Sonnige und bestenfalls auch windgeschützte Dachterrassen eigenen sich beispielsweise hervorragend für den Anbau von:

  • Auberginen
  • Tomaten
  • Paprika
  • Gurken
  • Zucchini
  • Erdbeeren

Möhren, Radieschen und Mangold fühlen sich auch ohne viel Sonneneinstrahlung wohl und können nach Herzenslust auf halbschattigen Dachterrassen angebaut werden. Mit speziellem Saatgut für Balkongemüse wachsen Ihre Pflanzen besonders kompakt. Zusätzliche Kreativität beim Gärtnern wie beispielsweise die Nutzung von Hochbeeten, Töpfen und Pflanzensäcken ermöglicht die optimale Nutzung des meist begrenzten Platzes auf Ihrer Dachterrasse. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Gefäße ausreichend Wurzelraum für Ihre Pflanzen bieten. Starkzehrende Gemüsesorten wie Gurken und Tomaten sollten zusätzlich alle zwei Wochen über das Gießwasser gedüngt werden.

Möbel und Zubehör

Wer die Dachterrasse als zweites Wohnzimmer nutzt und oft Freunde und Familie einlädt, sollte an wetterfeste Terrassenmöbel denken. Zu passenden Möbeln zählen:

  • Sitzgruppen mit Bänken und Tischen
  • Gartensofas
  • Lounge- und Gartenmöbel in stilvoller Rattan-Optik
  • Wetterfeste Outdoor-Sitzsäcke

Was darf auf keiner Dachterrasse fehlen: Der Grill! Ob Kohle- oder Gasgrill, was ist schöner als ein ausgiebiger Grillabend über den Dächern der Stadt? Voraussetzung für entspannte Grillabende ist jedoch die Rücksichtnahme auf Nachbarn und weitere Anwohner: sofern der Mietvertrag keine genauen Einschränkungen vorsieht, ist das Grillen auf der Dachterrasse erlaubt. Jedoch sollten Ihre Nachbarn nicht durch die Rauchentwicklung des Grills beeinträchtigt werden.

Deko-Elemente und Beleuchtung

Sorgfältig ausgewählte Dekoration und Beleuchtung verleihen einer Dachterrasse den letzten Schliff. Hierzu zählen Designervasen, Laternen und Windlichter mit Kerzen oder elektrischem Licht, Girlanden und Lampions.

Begrünter VELUX Dachbalkon mit geöffneten Dachfenstern und kleinem Esstisch | VELUX Magazin
Selbst auf kleinem Raum lässt sich eine grüne Lunge in der Stadt schaffen: Nutzen Sie Ihren Dachbalkon zum Anbau von kleinen Gemüsesorten.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Dachterrassengestaltung

Wie kann ich eine Dachterrasse gestalten?

Die Gestaltung der Dachterrasse hängt von Größe und Gebrauch der Dachterrasse ab. Zur gemütlichen Terrasse passen bequeme Terrassenmöbel und Pflanzen. Mit Paravents und Pflanzen lässt sich wiederum ein Treffpunkt und Unterhaltungsort mit verschiedenen Nutzungsbereichen strukturieren.

Welche Pflanzen eignen sich für die Dachterrasse?

Die Pflanzenwahl hängt vor allem von der Terrassenlage ab. Sonnige Terrassen passen zu Pflanzen, die Licht und Wärme lieben, aber auch einen Platz zum Überwintern brauchen. Besonders gut eignen sich z. B. blühende Pflanzen wie die Japanische Azalee oder Hängeglockenblumen sowie Kletterpflanzen wie Efeu oder Kletterhortensien. Auf schattigen Dachterrassen gedeihen Schatten- und Halbschattengewächse wie Chrysanthemen, Minze und Fuchsien. Auf den Winterbalkon gehören winterharte Pflanzen wie Geranien, Garten-Silberglöckchen, Echter Lavendel oder Heidekraut.

Welche Blumen kann man auf die sonnige Terrasse stellen?

Zur sonnigen Dachterrasse passen vor allem Pflanzen, die die pralle Sonne lieben, zum Beispiel Geranien, Petunien, Zauberglöckchen, Elfensporn oder Husarenknopf.

VELUX Referenzen

  • Stöbern Sie durch fertige Bau- und Renovierungsprojekte
  • Lassen Sie sich von den Möglichkeiten inspirieren, angenehmen, gemütlichen und gesunden Wohnraum zu schaffen
Diesen Artikel teilen
Zum Seitenanfang