VELUX Deutschland GmbH
zurück
Gemütliches Bett steht in Gästezimmer im Dachgeschoss | VELUX Magazin

Dachboden als Gästezimmer: Gemütlich und charmant

Dachboden als Gästezimmer: Gemütlich und charmant

Abstellraum für alte Möbelstücke, Hausrat oder stapelweise Kisten – dafür ist das Dachgeschoss viel zu schade. Warum nicht einmal ausmisten und den Dachboden so gestalten, dass für Sie ein neuer Hobbyraum oder sogar zusätzlicher Wohnraum entsteht? Unser Tipp: Richten Sie im Dachgeschoss ein gemütliches Gästezimmer ein. Mit den richtigen Kniffen können Sie den Platz unter dem Dach toll nutzen und behaglich einrichten – wir zeigen Ihnen im Folgenden, worauf Sie achten sollten.

Voraussetzungen fürs Gästezimmer im Dachgeschoss

Sie wollen Ihren Dachboden künftig als Gästezimmer nutzen? Dann sollten Sie ein paar Grundvoraussetzungen beachten, die manche Bauherren oder Eigentümer gerne vergessen.

Wir geben Ihnen eine kurze Übersicht über drei wichtige Punkte:

  1. Bietet die tragende Konstruktion genügend Platz? Hier kommt das Thema Dachschräge ins Spiel: Mindestens die Hälfte der Wohnfläche sollte 2,30 m Kopffreiheit lassen – nur so kann man von vollwertigem Wohnraum sprechen.
  2. Denken Sie an die Statik des Bodens: Ist die Tragkraft ausreichend? Wollen Sie z.B. eine Sauna auf dem Dachboden, einen Billardtisch oder eine Badewanne, müssen auch diese sicher getragen werden.
  3. Ist eine behördliche Genehmigung für den Ausbau erforderlich? Als Hausbesitzer sollten Sie vorab prüfen, wie die gesetzlichen Vorgaben aussehen. Werden beispielsweise Änderungen an der Dachfläche vorgenommen oder Dachgauben eingebaut, ist meist eine Baugenehmigung nötig. Erkundigen Sie sich zur Sicherheit beim zuständigen Bauamt – so ersparen Sie sich unnötigen Ärger im Nachhinein.

Privatsphäre für Ihre Gäste

Nichts ist schlimmer, als wenn Gäste sich in einer fremden Unterkunft nicht komplett wohl fühlen. Das langersehnte Wiedersehen kann so schnell an Freude verlieren. Bei alten Freunden ist dies sicherlich weniger ein Problem als zum Beispiel bei den Schwiegereltern. Ein Gästezimmer unter dem Dach ist die ideale Lösung! Es bietet Ihrem Besuch einen Rückzugsort und wertvolle Privatsphäre. Gerade für längere Aufenthalte kann dies ein wichtiger Schritt zu einem harmonischen Miteinander sein. Findet sich sogar noch Platz für ein privates Bad im Dachgeschoss, steht dem erfolgreichen Besuch nichts mehr im Wege.

Gästezimmer mit Dachschräge: Einrichtungsideen

Wollen Sie den Dach- oder Spitzboden in ein Gästezimmer verwandeln oder ausbauen, gibt es eine Fülle kreativer Ideen für die Umsetzung. Verwandeln Sie den Raum doch in ein heimeliges Schlafzimmer im Landhausstil! Oft ist im Dachstuhl schon viel Holz vorhanden – mit einem komfortablen Bett und gemütlichen Leuchten entsteht im Handumdrehen echtes Landhaus-Feeling. Oder Sie nutzen einen maßgeschneiderten Kleiderschrank als Raumteiler unter der Dachschräge. Schon haben Sie eine Aufteilung mit Schlaf- und Ankleidezimmer. Sie haben nur wenig Platz? Kombinieren Sie ein gemütliches Bett mit einer kleinen Sitzecke mit Tisch! Eine minimalistische, aber charmante Lösung.

Gästezimmer im Landhaus-Stil | VELUX Magazin

Möbel- und Dekoideen für die Dachschräge

Gerade unter der Dachschräge können Sie mit einer geschmackvollen Einrichtung leicht eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Dabei gibt es unterschiedliche Tricks, wie Sie den Raum clever nutzen. Ein Drempelschrank ist passgenau auf die Dachschräge Ihres Gästezimmers ausgerichtet und bietet tollen Stauraum. Mit speziellen Metallkonsolen können Sie einfache Regalbretter übereinander anbringen – das schafft Abstellfläche und ist ein weiterer Hingucker. In unseren Dachgeschoss-Ideen finden Sie eine ganze Reihe kreativer und dekorativer Ideen, die gerade für Heimwerker spannend sind.

Wie Sie Gäste- und Arbeitszimmer kombinieren

Sinnvoll ist auch eine Kombination aus Schlafbereich und Arbeitszimmer für Ihre Gäste. Einerseits kann der Raum bedarfsweise von der Familie mitgenutzt werden – als Rückzugsort zum konzentrierten Arbeiten. Aber auch der Besuch kann sich länger einrichten, wenn es ein Home-Office im Dachgeschoss für mobiles Arbeiten gibt. Setzen Sie z.B. frische Farben ein und teilen Sie den Raum klug auf! Sie könnten einen maßgefertigten Schreibtisch an der Wand verschrauben und mit zwei Beinen stabilisieren. Ein kleines Regal daneben schafft Platz für Bücher und Ordner.

In einem Dachschrägenschrank können Ihre Gäste Kleidung unterbringen: Geschickt eingesetzt haben Sie sogar eine klare Raumaufteilung. Die räumliche Auftrennung können Sie auch mit Farbe betonen – beispielsweise mit einem Farbband rund um das Bett oder Bettsofa.

So wählen Sie die richtigen Fenster

Ob Ihr Dachboden bereits Fenster hat oder diese beim Dachausbau mit eingeplant werden sollen – es gibt ein paar Punkte, die Sie bedenken sollten.

  • Wie viel Fensterfläche brauchen Sie? Damit ausreichend Licht einfällt und Ihre Gäste sich wohlfühlen, müssen die Fenster groß genug sein. Als Faustregel gilt: Alle Fensterbreiten zusammen sollten mindestens 55 Prozent der Zimmerbreite ausmachen.
  • In welcher Höhe sollen die Fenster angebracht werden? Damit Gäste jeder Körpergröße einen guten Ausblick haben, sollte die Fensteroberkante mindestens zwei Meter hoch sein. Nach unten können Fensterflächen auch durch Glaselemente verlängert werden – so fällt noch mehr Licht ein, und die Aussicht ist schöner.
  • Welchen Fenstertyp sollten Sie wählen? Liegt Ihre Dachneigung zwischen 15 und 90 Grad, sind Schwingfenster Klapp-Schwing-Fenster sind nur einsetzbar, wenn ein freier Zugang zum Dachfenster besteht. Möbel wären an dieser Stelle hinderlich beim Öffnen. Auch sollten Sie überlegen, ob Sie vom Komfort einer elektrischen Steuerung profitieren möchten und welches Material Sie sich wünschen.
  • Wie bleibt die Hitze draußen?: Gerade in den Sommermonaten sind Dachböden schnell ü Außenliegende Rollläden oder Hitzeschutz-Markisen blockieren die Wärme, noch bevor Sie das Fenster erreicht. Verdunkelungsrollos und Jalousien sind weitere Optionen zur Verdunkelung und zum Schutz vor Hitze. Nicht zuletzt spielt die Fensterscheibe eine wichtige Rolle. Eine Dreifachverglasung sorgt für bestmögliche Wärmedämmung.
Tageslichtvisualisierung: Vorher-/Nachher-Bild eines Schlafzimmers

Wie toll Ihr Raum mit mehr Tageslicht aussehen wird?

  • Stellen Sie uns zwei Fotos zur Verfügung
  • Sie erhalten eine professionelle Tageslicht-Visualisierung Ihres Zuhauses mit VELUX Dachfenstern
Zwei Dachfenster ermöglichen im Gästezimmer den Blick auf die Bäume | VELUX Magazin

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Dachboden als Gästezimmer

Wann ist ein Dachboden als Gästezimmer nutzbar?

Ob Sie einen Dachboden als Gästezimmer nutzen können, hängt von folgenden Punkten ab:

  1. Bietet der Raum ausreichend Fläche und Kopffreiheit?
  2. Gewährt die Statik des Bodens ausreichend Tragkraft?
  3. Ist bei baulichen Änderungen, wie z.B. Dachgauben, eine Baugenehmigung erforderlich? Auskunft hierüber erteilt Ihnen das zuständige Bauamt.

Was stellt man unter Dachschrägen im Gästezimmer?

Es gibt eine ganze Fülle an Ideen, wie das Einrichten von Dachschrägen clever gelingt. Ob Kniestockregal, Schreibtisch, Lowboards oder Dekorationsartikel – hier sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Lassen Sie sich von den Gestaltungsmöglichkeiten inspirieren.

Wie kombiniere ich Gäste- und Arbeitszimmer?

Um Ihren Dachboden als Gäste- und Arbeitszimmer einzusetzen, empfiehlt sich eine geschickte Raumaufteilung. Ein Drempelschrank eignet sich zu diesem Zweck optimal und sorgt für zusätzliche Staumöglichkeit. Farblich eignen sich frische und natürliche Töne. So schaffen Sie ein angenehmes Raumklima für einen gesunden Schlaf, aber auch konzentriertes Arbeiten.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang