zurück
Kinder schauen beim Spielen und Lernen im hellen Kinderzimmer aus den großen Fenstern | VELUX Magazin

Licht, Luft und Ausblick für den Nachwuchs: Was beim Fensteraustausch im Kinderzimmer zu beachten ist

Tageslicht ist für die Kindesentwicklung von großer Bedeutung. Um Ihre Kinder optimal zu fördern, sollten Sie daher bei einem Fensteraustausch gleich über das Vergrößern der Fenster nachdenken. Wenn das Kinderzimmer unter dem Dach liegt, was häufig der Fall ist, geht das sogar relativ einfach. Wenn Ihre Dachfenster älter als 25 Jahre alt sind, kann man fast sicher sein, dass sie nicht mehr den heutigen Anforderungen etwa an Wärmedämmung entsprechen und daher ausgetauscht werden sollten, um für ein Kinderzimmer die optimalen Bedingungen zu schaffen.

Verschiedene Varianten beim Fensteraustausch

Wenn Sie sich entschließen, ihre Dachfenster auszutauschen, können Sie sich zwischen mehreren Varianten entscheiden: Neben einem kompletten Fensteraustausch inklusive Dämmmaterial und Anschlussprodukten sind auch Teillösungen möglich, bei denen nur das eigentliche Fensterelement erneuert wird. Wird das Kinderzimmer im Dachgeschoss modernisiert, sollten Sie beim Austausch der Fenster am besten auch gleich die Innenverkleidung erneuern, empfiehlt Oliver Steinfatt, Fensterexperte bei VELUX: „So können die Dachhandwerker auch die Anschlüsse entsprechend den Anforderungen des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks sicherstellen. Dies minimiert Wärmebrücken, verbessert die Dichtigkeit und sorgt so für niedrigere Heizkosten.“

Mutter und Tochter blicken aus den bodentiefen Fenstern im hellen Kinderzimmer mit viel Tageslicht. | VELUX Magazin
Viel Tageslicht ist unverzichtbar für die Kindesentwicklung.

Die Kleinen durch mehr Tageslicht fördern

Schon einige Studien haben aufgezeigt, welch positive Auswirkungen Tageslicht auf Lern- und Konzentrationsfähigkeit von Kindern haben können. Da liegt es nahe, deren Zimmer mit vielen bzw. möglichst großen Fensterflächen auszustatten. Für ein helles Kinderzimmer unter dem Dach sind Dachfenster die beste Wahl, denn sie lassen durch ihre spezielle schräge Positionierung bis zu dreimal mehr Tageslicht herein als Gauben- oder Fassadenfenster gleicher Größe.

Wenn Sie also ohnehin ein Modernisierungsprojekt in Sachen Fenster in Angriff nehmen, bietet es sich an, dass Sie nicht nur über den Austausch nachdenken, sondern auch darüber, die Fensterfläche zu vergrößern. Der bauliche Aufwand ist oft nicht sehr viel größer als bei einem 1:1-Austausch. Die Einbaudauer verlängert sich lediglich um ca. zwei Stunden, so haben Sie in der Regel nur einen halben bis maximal einen Tag Handwerker für den Fensteraustausch im Haus. Von der Fenstervergrößerung profitieren Kinderzimmer und Ihre Sprösslinge dann gleich mehrfach: Die geringeren Wärmeverluste und die Geräuschreduzierung durch bessere Dämmwerte moderner Fenster gehen mit einem größeren Lichteinfall einher, der Ihnen durch den selteneren Einsatz von Lampen nicht nur beim Energiesparen hilft. Studien belegen, dass viel Tageslicht für eine höhere Produktivität und mehr Energie sorgt. Das natürliche Licht wirkt sich dabei nicht nur positiv auf die Stimmung des Nachwuchses aus und kann die Konzentration und Leistungsfähigkeit der Kinder steigern. Sonnenlicht aktiviert zudem die Bildung des Botenstoffes Serotonin, der Motivation und Kreativität sowie einen erholsamen Schlaf fördert.

Ein Kinderzimmer braucht viel Licht und Luft, um optimale Voraussetzungen für die Kleinen zu bieten.| VELUX Magazin
Die Fensterverlängerung bis zum Boden sorgt für freien Ausblick in die Natur.

Fenstervergrößerung bis zum Boden

Doch was gibt es für Möglichkeiten, größere Fensterflächen zu schaffen? Eine Verlängerung der Fenster von der Decke bis zum Boden bietet gerade kleineren Kindern einen entscheidenden Vorteil, denn oft ist ihre Sicht nach draußen durch zu hoch liegende Fensterunterkanten, über die sie nicht hinwegsehen können, sehr eingeschränkt. Fenstervergrößerungen mit einem Untenelement oder mit Verlängerung bis in die Fassade garantieren auch Ihren Kleinsten einen freien Ausblick in die Natur. Die unteren Fensterelemente dieser Lichtlösungen kann man feststehend wählen. Dadurch können kleine Kinder das Fenster nicht öffnen – das schafft Sicherheit im Kinderzimmer und Sie brauchen keine Angst vor ungewollten Fehltritten zu haben. So wie Sie für kleinere Kinder eine Verlängerung nach unten verbauen können, sind bei älteren Geschwistern auch mehrere Fenster nebeneinander möglich. Solche Fensterkombinationen lassen sich je nach Einsatzzweck im Dachgeschoss und persönlichem Geschmack zwecks optimaler Lichtausbeute individuell kombinieren. Wer dabei nicht nur ein helles Kinderzimmer realisieren will, kann beim Modernisieren auch darauf setzen, das Maximum an Tageslicht und Wohnraum mit einer Fenstervergrößerung zu einer Art Atelierfenster herauszuholen.

In einem hellen Kinderzimmer strahlt viel Tageslicht durch ein großes Dachfenster auf die aufgebaute Spielzeugeisenbahn. | VELUX Magazin
Ein Maximum an Tageslicht kann durch eine Vergrößerung der Fenster mit Dachfensterkombinationen wie dieser geschaffen werden.

Diese Lösung von VELUX bietet Ihnen ähnlich einer Gaube durch eine spezielle Unterkonstruktion mehr Wohnfläche mit voller Stehhöhe im Dachgeschoss, ist aber – anders als eine normale Gaube – auch im oberen Bereich verglast. Die Kombination besteht aus vier oder sechs Fenstern und erhöht den Lichteinfall deutlich. Sie lässt mit dem Panorama-Ausblick schon fast die Natur durchs Fenster ins Kinderzimmer. Bevorzugen Sie eher eine kleinere Alternative, gibt es eine gaubenähnliche Kombination von zwei nebeneinanderliegenden Dachfenstern auf einem Aufkeilrahmen, die ebenfalls mehr Kopffreiheit bietet.

Kind spielt im Kinderzimmer unter einem mit Hitze- und Sonnenschutz ausgestatteten Dachfenster mit einem Spielzeugauto. | VELUX Magazin
Auch große Lichtlösungen können individuell mit Hitze- und Sonnenschutz ausgestattet werden.

Falls Sie sich jetzt Sorgen vor zu viel Wärmeeinstrahlung angesichts der großen Fensterflächen im Dachgeschoss machen, sind diese unbegründet. Alle Fenster können außen mit Hitzeschutz ausgestattet werden. Und auch für innen gibt es passende Sonnenschutzlösungen. Damit wird blendendes Sonnenlicht vermieden oder der Raum zum Schlafen verdunkelt. So kann man entgegen vieler Vorurteile auch im Sommer ein angenehmes Klima zum Lernen, Spielen und Schlafen unter dem Dach schaffen.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang