VELUX Deutschland GmbH
zurück
Renoviertes Badezimmer in der Dachchräge | VELUX Magazin

Bad mit Dachschräge renovieren – Tipps von klein bis groß

Bad mit Dachschräge renovieren – Tipps von klein bis groß

Sollten Sie in naher Zukunft planen, Ihr Bad mit Dachschräge zu renovieren, können Sie mit einem gut durchdachten Konzept den Komfort sowie die Optik des Raumes merklich verbessern. Dabei gibt es jedoch einige wichtige Punkte zu beachten. Um welche es sich hierbei handelt, erfahren Sie nachfolgend.

Inspirationsquellen für die Badrenovierung

Bei einer Neugestaltung des Bads ist zunächst einmal wichtig, dass Sie Inspirationen sammeln. Bereits im näheren Umfeld, beispielsweise bei Freunden und Verwandten, finden sich oft gute Einfälle und Raumlösungen, die Sie übernehmen oder abwandeln können. Außerdem empfehlen sich folgende Quellen für die Renovierung eines Bads mit Dachschräge:

  • Journale von Designern, Möbelhäusern und Badausstattern
  • Social-Media-Kanäle (Pinterest, Instagram und YouTube)
  • Baddesigns in Hotels, Pensionen und Ferienhäusern
  • Fachzeitschriften, die sich mit Bädern beschäftigen

Für die Besonderheiten von Badezimmern unter der Dachschräge dienen Ihnen auch die Badezimmer-Raumgalerien von VELUX für Inspiration. Auch Messen für Innenausbau bieten eine gute Gelegenheit, um kluge Raumlösungen zu entdecken. Zugleich können Sie sich dort direkt von fachkundigen Experten beraten lassen, wenn Sie bezüglich der Raumgeometrie Fragen haben. Zeichnen Sie sich zuvor den Grundriss Ihres Bads maßstabsgetreu auf, um ihn mit den ausgestellten Bädern zu vergleichen und die Realisierbarkeit einzelner Raumlösungen einschätzen zu können. Wichtig dabei ist, dass Sie stets auf die Dachschrägen achten, denn diese lassen den nutzbaren Bereich im Bad wesentlich kleiner werden. Zeichnen Sie also den Kniestock und die Stehhöhe in die Skizzen ein, um genau zu ermitteln, wie viel Grundfläche Ihnen für die Sanitärobjekte und anderen Badmöbeln zur Verfügung steht. Unterschätzen Sie hierbei nie, wie wichtig Bewegungsfreiheit ist, denn niemandem nützt ein schön eingerichtetes Badezimmer, in dem er ständig aneckt.

Bad unter dem Dach ohne Umbaumaßnahmen renovieren

Ihr Bad mit Dachschräge können Sie oft auch ohne einen anspruchsvollen Umbau und mit nur wenigen Materialien neugestalten. Dies spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern oft auch viele Kosten. Mangelt es Ihnen zum Beispiel an Stauraum, sind maßgeschneiderte Möbel die ideale Lösung. Mit diesen können Sie eine optimale Raumnutzung erzielen, denn sie lassen sich direkt unter der Dachneigung platzieren. Meist finden sich auch im Handel niedrige Schränke, die sich wunderbar dem Kniestock fügen und Ihnen somit zusätzlichen Platz für Ihre Hygieneartikel und Badutensilien bieten. So lässt sich jede Ecke effektiv nutzen – und Stauraumprobleme gehören endlich der Vergangenheit an.

Kleines Bad mit Dachschräge renovieren: Lichtquellen nutzen

Kleines Badezimmer mit Dachfenster | VELUX Magazin

Ein kleines Bad mit Dachschräge werten Sie nicht nur mit praktischen Stauraummöglichkeiten auf, auch das Spiel mit Licht kann kleine Wunder bewirken. Dank der Schrägen bieten sich im Dachbad zahlreiche Möglichkeiten, um die Lichtverhältnisse zu verbessern und eine wahre Wohlfühloase zu schaffen. Leuchten Sie Ihr Bad im Dachgeschoss großflächig aus, damit der Raum im Ganzen größer wirkt. Damit die Schrägen nicht erdrückend wirken, können Sie zudem einige Uplights in das Lichtkonzept integrieren. Diese strahlen die Decke vom Boden aus an und erzeugen damit optische Größe und wohnliche Behaglichkeit.

Wenn Sie viel Zeit vor dem Spiegel verbringen, kann es zudem praktisch sein, eine indirekte Beleuchtung am Spiegelschrank oder Waschtisch anzubringen. Für die Grundbeleuchtung im Dachbad sind derweil Wandleuchten ideal, denn diese reduzieren die eh schon geringe Raumhöhe nicht noch zusätzlich. Ergänzend lassen sich beim Renovieren des kleinen Bads mit Dachschräge Strahler an speziell ausgewählten Stellen platzieren, um bestimmte Bereiche hervor zu heben. Achten Sie hierbei jedoch darauf, nicht zu helle Leuchten zu nutzen, da diese den Komfort im Bad beeinträchtigen können.

Das Baddesign mit stimmigen Farben abrunden

Neben den Lichtverhältnissen sollte in einem Bad mit Dachschräge auch die Wahl der Farben gut durchdacht werden. Achten Sie hierbei vor allem auf ein harmonisches Zusammenspiel, damit die Wandfarben, der Fußboden und die Möbel gut zusammenpassen. Durch die zeitlose Kombination von Schwarz und Weiß erreichen Sie zum Beispiel, dass der Raum hochwertiger und gleichzeitig größer erscheint. Alternativ zu Schwarz lassen sich auch verschiedene Grau- und Weißtöne einsetzen und mit Marmor kombinieren. So ist der Kontrast nicht ganz so hart – und der Raum wirkt automatisch größer.

Wenn Sie Ihr Dachbad in knalligere Farben tauchen wollen, sollten Sie auf helle Töne setzen. Grundsätzlich sind Ihrer Kreativität hierbei keine Grenzen gesetzt – nur übertreiben Sie es nicht mit Mustern und Details, denn diese erdrücken den Raum optisch. Es empfiehlt sich zudem, in einer Farbwelt zu bleiben, um ein Wohlfühlambiente zu schaffen, in dem Sie sich entspannen können. Doch auch gezielt eingesetzte Kontraste können spannend sein. Moderne Highlights lassen sich außerdem mit farbigem Licht setzen. Dieses kann als indirekte Beleuchtung dienen oder in die Dusche integriert werden. Außerdem lässt sich die Lichtfarbe – je nach Stimmung – variieren.

Kleine Maßnahme – große Wirkung

Wir haben ein paar Inspirationen gesammelt, wie Sie mit wenig Aufwand frischen Wind in Ihr Badezimmer bekommen:

  • Fliesen bekleben
  • Wände Streichen
  • Pflanzen auf der Fensterbank oder hängend
  • Neue Handtücher und Badvorleger
  • Neuer Duschvorhang
  • Neue Bilder und Spiegel
  • Ein neuer WC-Deckel (z.B. aus Holz)

Umbaumaßnahmen im Bad mit Dachschräge

Verschiedene Aspekte müssen Sie als Bauherr bzw. Bauherrin berücksichtigen, wenn Sie Ihr Bad mit Dachschräge neu gestalten möchten. Falls erstmals eine Badewanne eingebaut werden soll, müssen Sie die Tragfähigkeit der Geschossdecken prüfen.

Denken Sie an später

Außerdem bietet es sich beim Umbau des Bads an, in einem Zuge auch einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen – vorausgesetzt die Etage lässt sich mittels Treppenlift überhaupt erreichen. Ein ebenerdiger Einstieg in die Dusche, stützende Griffe neben der Toilette und ein geräumiger Waschplatz mit verstellbarem Waschbecken machen das Dachbad dann auch für alte und gesundheitlich eingeschränkte Menschen nutzbar.

Helles Tageslichtbad

Wenn Sie Ihr Bad mit Dachschräge renovieren, lohnt es sich außerdem, über zusätzliche Dachfenster nachzudenken, denn diese bringen nicht nur mehr Tageslicht in den Raum, sie bieten auch die Möglichkeit, das Badezimmer richtig zu lüften. So können Sie vermeiden, dass die Bausubstanz samt Wärmedämmung durch Feuchtigkeit beschädigt wird. Zugleich beugen Sie einem Schimmelbefall vor. Außerdem praktisch: Wenn Sie Dachfenster im Bad mit einer Gaube kombinieren oder sogar einen Dachbalkon einbauen, schenken Sie dem Zimmer zusätzliche Größe.

Renoviertes Badezimmer mit Dachfenster
BAdezimmer vor der Renovierung
Bei diesem Badezimmer sorgt nun ein Dachfenster für deutlich mehr Tageslicht.

Das Bad unterm Dach richtig heizen und stimmig einrichten

Wenn Sie Ihr Bad unter dem Dach umbauen, sollten Sie auch auf ein effektives Heizsystem achten. Wichtig ist hierbei, dass Sie eine geeignete Heizung aussuchen, die sowohl zu den vorhandenen Anschlüssen als auch zu Ihren Komfortansprüchen passt. Folgende Arten stehen zur Auswahl:

  • Fußbodenheizung
  • Wandheizung
  • Flachheizkörper
  • Beheizte Handtuchhalter

Flachheizkörper arbeiten energieeffizient und können ideal in kleine Räume integriert werden, während Wandheizungen eine angenehme Strahlungswärme abgeben. Fußbodenheizungen erfreuen sich hingegen großer Beliebtheit, weil sie keine Standfläche rauben und stets warme Füße versprechen. Allerdings müssen Sie in einen aufwendigen Bodenaufbau investieren, der die Stehhöhe reduziert. Die vierte Variante sind Handtuchheizkörper. Diese erweisen sich vor allem in kleinen Badezimmern als praktisch, da sie genügend Wärme spenden und zugleich die Handtücher trocknen.

Bad mit Dachschräge renovieren: Abbrucharbeiten

Während des Badumbaus fällt im Regelfall viel Schutt an, der sich aus alten Fliesen, Sanitäranlagen und Deckenverkleidungen zusammensetzt. Den anfallenden Müll sollten Sie unbedingt umweltgerecht entsorgen – vorzugsweise in einem Container, den Sie zuvor bestellt haben. Kleinere Mengen können hingegen im Restmüll entsorgt werden. Bringen Sie den Schrott zum Resthof, sollten Sie ihn zuvor sortieren, damit keine zusätzlichen Kosten auf Sie zukommen.

Durchbrüche oder alte Zugänge sollten Sie mit einem geeigneten Wandbelag verschließen. Als Alternative eignen sich auch moderne Glasbausteine, um Löcher zu füllen. Das Bad unter dem Dach gewinnt auf diese Weise an zusätzlicher Helligkeit, wodurch der Raum größer und offener erscheint.

Renovierung und Sanierung

Berücksichtigen Sie beim Dachausbau, wo Steckdosen benötigt werden und in welchen Bereichen diese überhaupt angebracht werden dürfen. Empfehlenswert sind Elektroanschlüsse an den Waschplätzen, damit Haartrockner, elektrische Zahnbürsten und Rasierer mit Strom versorgt werden können. Aufgrund der Nähe zum fließenden Wasser müssen die Steckdosen hier jedoch mit FI-Schutzschaltern ausgerüstet werden.

Testen Sie außerdem, ob der Wasserdruck in Ordnung ist. Fällt dieser zu schwach aus, müssen beim Badumbau auch die Wasserinstallationen erneuert werden. Weiterhin ist im Bad auf eine geeignete Verkleidung der Dachschräge zu achten. Setzen Sie hierbei unbedingt auf eine hochwertige Wärmedämmung und Dampfsperre, um Heizkosten zu sparen und Feuchtigkeitsprobleme zu umgehen. Achten Sie außerdem auf einen ausreichenden Schallschutz, um die Wohnqualität zu verbessern. Vor allem eine gute Trittschalldämmung im Boden ist hierbei Gold wert.

Fazit: Fachmännische Badrenovierung unterm Dach

Das Bad mit Dachschräge zu renovieren, ermöglicht es Ihnen, eine optische Verschönerung, mehr Komfort und eine verbesserte Energieeffizienz zu erzielen. Planen Sie die Maßnahmen jedoch sorgfältig, um böse Überraschungen zu vermeiden. Wir wünschen viel Spaß bei der Neugestaltung Ihres Badezimmers unterm Dach!

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang