zurück

Die Dachfenster-Kindersicherung: Darauf sollten Sie achten

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – zumindest, wenn es um die Sicherheit von Kindern geht! Sobald die lieben Kleinen groß genug sind, um ihre Umgebung eigenständig zu erkunden, sollten Sie an bestimmte Sicherungsmaßnahmen denken. Dachfenster-Kindersicherungen reihen sich dabei in die lange Liste der Schutz-Gadgets mit ein.

Warum Kindersicherungen für Dachfenster sinnvoll sind

Kinder sind aufgeschlossen und neugierig: Was in den meisten Fällen auch gut ist, kann Ihnen in anderen Situationen schon mal einen Schrecken versetzen. Kaum verlassen Sie nur kurz den Raum, da nestelt ein Kind auch schon am Fenstergriff herum, wenn Sie wieder zurückkommen. Schon ab 2 Jahren können Kinder die Kraft entwickeln, einen Fenstergriff zu betätigen. Allerdings sind sie geistig noch nicht in der Lage, einzuschätzen, wie gefährlich die Situation mit einem geöffneten Fenster sein kann. Besonders bei Dachfenstern sollten Eltern daher besondere Vorsicht walten lassen. Auch bei bodentiefen Dachfenstern oder Dachbalkonen besteht Handlungsbedarf: Das richtige und passende Dachfenster Sicherheits- Zubehör ist schnell angebracht und verhindert brenzlige Situationen und Unfälle und gibt Ihnen darüber hinaus ein sicheres Gefühl in Ihren vier Wänden.

Welche Möglichkeiten der Kindersicherung gibt es? Vom Sicherheitsgriff bis zum Dachfenster Öffnungsbegrenzer

Es gibt unterschiedlichste Varianten der Dachfenster-Kindersicherungen. Wenn Sie neue Dachfenster einbauen lassen, stehen Ihnen natürlich noch alle Möglichkeiten offen:  Eltern entscheiden sich gerne für nach oben gerichtete Griffleisten. Während Sie noch kinderleicht an den Griff zum Öffnen gelangen, erreichen Kinder auch bei niedrig eingebauten Fenstern nur, wenn sie auf etwas drauf klettern. Gerade bei bodentiefen Dachfenstern bieten sich zudem zweigeteilte Fensterelemente an. Das untere Fensterelement ist dabei feststehend und lässt sich nicht öffnen, wogegen der obere Teil ebenfalls mit einer nach oben gerichteten Griffleiste geöffnet werden kann.

Nach oben gerichtete Griffleisten, erschweren zwar das Öffnen der Dachfenster, wenn Ihre Kleinen die Handhabung jedoch ein paar Mal beobachtet haben, holen sie sich gerne einen Stuhl und sind im Nu am Ausprobieren, ob sie das nicht auch hinbekommen. Wenn Sie also Dachfenster kaufen wollen oder eine Kindersicherung nachträglich installieren möchten, bietet sich vor allem das folgende Sicherheitszubehör als Dachfenster-Kindersicherung an:

Abschließbare Fenstergriffe:

Besonders bekannt aus Einrichtungen wie Schulen oder Kindergärten dürfte der abschließbare Fenstergriff sein. So kann das Fenster nur mit dem passenden Schlüssel geöffnet werden. Natürlich sollte dieser dann ebenfalls sicher von Ihnen verwahrt werden! Notfalls müssen Sie den Aufbewahrungsort auch öfter ändern, denn Kinder finden schnell Verstecke von verbotenen Früchten.

Verschlusshülsen

Sie wünschen sich eine besonders unkomplizierte Handhabung? Dann bietet sich die Installation einer Verschlusshülse an. Die Verschlusshülse aus Stahl wird einfach oben in den Rahmen installiert und kann auf Knopfdruck das Fenster blockieren und damit verhindern, dass das Fenster komplett geöffnet werden kann.

Öffnungsbegrenzer

Wenn Sie an Ihrem Dachfenster nicht schrauben möchten, empfiehlt sich ein Dachfenster-Öffnungsbegrenzer. Er verringert den Öffnungswinkel des Dachfensters von 45° auf 30°. Kinder können so nicht mehr ihren Kopf durch das geöffnete Fenster stecken.

Worauf muss man bei Dachfenster-Kindersicherungen achten?

So bewährt alle Kindersicherungen für Dachfenster auch sind, nicht immer passen sie auch zu IhrenWohnverhältnissen oder Fenstern. Obere Griffleisten oder zweigeteilte Fensterelemente bieten sich bei großen Dachfenstern an, sind aber eher Einbauoptionen, wenn du ein neues Haus baust oder deine Dachfenster austauschst. Für Mietwohnungen sind diese Varianten natürlich nicht kompatibel, da hier ganze Fenster getauscht werden müssten.

Zudem können auch nicht alle Dachfenster-Kindersicherungen an alle Fenster angebracht werden, da diese nur für neuere Modelle konzipiert sind. Hierzu finden sich aber immer alle Angaben zur Kompatibilität auf den jeweiligen Sicherheitsmaßnahmen. Besonders bei Mietwohnungen sollten Sie zudem darauf achten, dass Sie die Fenster oder Rahmen nicht beschädigen dürfen. Varianten zum Schrauben oder gar Sicherheitskabel mit Schloss fallen also leider weg, wenn Sie das Einverständnis des Vermieters nicht bekommen. Hier bieten sich dann eher Öffnungsbegrenzer oder neu montierbare Griffe mit Schlüssel an.

Zusätzliche Maßnahmen zur Kindersicherung bei Dachfenstern

Natürlich sollten Sie immer beachten, dass die Kindersicherung für Dachfenster auch zu den jeweiligen Räumen passt. Pflicht ist sie natürlich auf alle Fälle im Kinderzimmer! Hier empfehlen sich verschließbare Fenstergriffe oder Verschlusshülsen. Einen Dachbalkon hingegen sichern Sie am besten ebenfalls mit verschließbaren Fenstergriffen, da sie aufgrund ihrer geringen Verschlusshöhe Kinder geradezu dazu einladen, sie zu öffnen.

So machen Sie Ihre Dachfenster absolut kindersicher:

  • Damit die Kleinen erst gar nicht richtig an die Fenster herankommen, sollten Sie „Kletterhilfen“ vermeiden. Bücherregale oder Sessel und Stühle unter dem Fenster verleiten die Kleinsten nur dazu, den Griff erreichen zu wollen. Stellst du sie weg, nimmst du Kindern auch ihre „Leiter“.
  • Neben der Fallgefahr können sich Kinder natürlich auch an Fensterscheiben verletzen. Einmal zu wild oder doch mit dem Fußball unerlaubterweise drinnen gespielt und schon ist es passiert: Die Scheibe geht zu Bruch! Sicherheitsgläser und Splitterschutzfolien können hier Abhilfe schaffen.

Diesen Artikel teilen: