zurück

Beleuchtung im Dachgeschoss – Individuelle Gestaltung mit Licht

Räume mit Dachschrägen oder offene Dachgeschosse sind dem Himmel besonders nah. Durch die Schrägen unter dem Dach lassen sich die Räume prima mit Tageslicht versorgen – dann Dachfenster lassen bis zu drei Mal mehr Licht in das Haus wie Fassadenfenster der gleichen Größe. Für die perfekte und umfassende Beleuchtung sollte aber auch künstliches Licht genutzt werden - Mit den richtigen Lampen oder Fenstern können Sie eine Vielzahl interessanter Gestaltungsvarianten zur Beleuchtung im Dachgeschoss umsetzen.

Beleuchtungsmöglichkeiten von Dachgeschossen

Prinzipiell stehen Ihnen zwei Optionen zur Beleuchtung unter dem Dach zur Auswahl: Natürliches Tageslicht, das durch die Auswahl von Fenstern mit Plissees und Rollos beeinflusst werden kann, und künstliches Licht. Wenn Sie nach der richtigen Lampe für Ihre Dachgeschoss-Beleuchtung Ausschau halten, können Sie beispielsweise auf folgende Varianten zurückgreifen

  • Pendelleuchten
  • Seilsysteme
  • Lichtschienen
  • Lichtvouten
  • LED Spots
  • Wandlampen

Bei der Planung sollten Sie bedenken, dass Ihr gestalterischer Fokus auch von der Nutzung des Raumes abhängt. Nutzen Sie den Raum vorrangig tagsüber, ist es sinnvoller, dass dieser einen hohen Tageslichteinfall aufweist. Besonders, wenn Sie unter dem Dach oder in Räumen mit Dachschräge arbeiten oder Ihre Leseecke haben, sollten Sie auf natürliches Licht setzen. Hierzu bietet es sich an, in Ihren Dachräumen auf große Dachfenster oder Oberlichtfenster zu setzen. Sie fluten den gesamten Raum mit Tageslicht. Nutzen Sie den Raum hingegen vorrangig abends, zum Entspannen nach der Arbeit oder zum Schlafen, spielen alternative Beleuchtungen eine größere Rolle.

Tageslicht clever nutzen dank der richtigen Fenster

Sofern es machbar ist, ist es natürlich die beste Möglichkeit, mehr Tageslicht in Räumen mit Dachschrägen zu nutzen. Wenn Sie Ihre Dachfenster austauschen, kann das einen großen Effekt auf die Lichtverhältnisse im Raum haben. Der Einbau neuer Fenster ist in den meisten Fällen zudem weit günstiger, schneller und einfacher, als Sie wahrscheinlich vermuten würden. Der handwerkliche Aufwand lohnt sich, denn langfristig sparen Sie auch Geld für die künstliche Beleuchtung. Mit großzügigen Fenstern können Sie Ihre Räume nicht nur bis in alle Ecken mit Tageslicht ausleuchten, sondern sie auch optisch größer wirken lassen. Dies kann den einengenden Eindruck von Dachschrägen ausgleichen. Wenn Sie jedoch Ihre Fenster nicht austauschen können, sei es, da es sich um eine Mietwohnung handelt, bieten Lampen vielfältige Möglichkeiten in der individuellen Lichtplanung.

Stimmungsvolle Beleuchtung für die Dachschräge

Zur Unterstützung des Tageslichts, für die richtige Beleuchtung am Abend oder in dunklen Ecken ist es wichtig, auch künstliches Licht einzusetzen. Und diese kann man effektvoll nutzen: Für Dachschrägen gibt es einige clevere Lösungen, Lampen auf praktische und interessante Weise anzubringen.

Pendelleuchten

Eine besonders einfache davon stellen Pendelleuchten dar. Sie machen einerseits entlang dem Dachfirst einen guten Eindruck, aber sie hängen auch unabhängig vom Winkel der Dachschräge stets senkrecht und können durch Kürzung der Kabellänge in eine Reihe auf gleicher Höhe angebracht werden. Pendelleuchten bieten sich auch wunderbar an, wenn Sie einen rustikalen oder antiken Stil bevorzugen: Die Kabel können hier mit einem Seil umwickelt sein oder die Lampe selbst ist einem klassischen Kronleuchter oder einer alten Laterne nachempfunden. Pendelleuchten bieten so für vielfältige Stilvorlieben eine einfache Lösung, sich in Ihrer Beleuchtung nicht von einer Dachschräge einschränken zu lassen.

Seilsysteme

Eine andere Art der Beleuchtung von Dachschrägen sind flexible Seilsysteme. Werden die Leuchten an einem Drahtseil montiert, spielt der Winkel der Wände keine Rolle mehr. Zusätzlich können sie beliebig auf dem Drahtseil verschoben werden, sodass die Ausleuchtung dort erfolgt, wo Sie sie gerade benötigen. Auf einer ähnlichen Konstruktion basieren Lichtschienen. Sie lassen sich an Schrägwänden anschrauben und ermöglichen das einfache Verschieben der angebrachten Strahler entlang der Schienen. Es können mit diesen nicht nur mehrere Lampen zur Grundbeleuchtung des Raumes eingesetzt werden. Einzelne Strahler setzen gezielt Licht-Akzente in Ihren Räumen, indem sie beispielsweise auf Fotos oder eine Vitrine ausgerichtet sind.

Licht-Spots

Oder Sie bringen Spots nicht nur an der Decke, sondern seitlich an. Kleine LED-Spots an Wänden und Schrägen haben zudem denselben Effekt, sind aber unauffälliger als Strahler. Besonders interessant wirkt hier die Anbringung in Mustern. Im Kinderzimmer erinnern kleine, unregelmäßig verteilte Spots an der Decke an einen Sternenhimmel und machen den Raum noch gemütlicher.

Tipp: Denken Sie bei Ihrer Beleuchtung auch über dimmbare Lampen nach. Damit können Sie je nach Stimmung eine ganz unterschiedliche Atmosphäre im Raum erzeugen. Oder Sie lassen Lampen getrennt voneinander schalten und sorgen so für unterschiedliche Stimmung in Ihrem Dachgeschoss.

Indirekte Beleuchtung im Dachgeschoss

Geeignete Strahler als Wandleuchten können ebenfalls einen Blickfang darstellen, beispielsweise wenn das Licht flammenartig nach oben an der Wand entlang strahlt. Am Boden angebracht beleuchten sie die Schräge stilvoll von unten. Das indirekte Licht wirkt unaufdringlich und erzeugt eine gemütliche Stimmung beispielsweise für den entspannten Abend auf dem Sofa.

Besonders gut setzen LED-Lichtleisten und Lichtvouten Ihre Dachschräge in Szene. Lichtvouten sind von hinten beleuchtete Fugen, die ein sanftes, schattenfreies Licht abgeben. In ihnen verläuft ein LED Band, das hinter einer Verkleidung an einer Acrylfuge angebracht wird. Die Beleuchtung erfolgt somit indirekt. Ob durch unverkleidete Lichtleisten oder Vouten, mit diesen durchgängigen Lichtreifen betonen Sie die Schrägen bewusst und sorgen so für einen wahren Hingucker.

Besitzt Ihr Dachgeschoss Balken, können kleine Strahler oder Lichtbänder auch auf deren Oberseite angebracht werden. So erzeugen Sie eine unaufdringliche Beleuchtung im gesamten offenen Dachgeschoss, die den Blick durch den Raum wandern lässt und somit die weite, offene Fläche betont.

Kreative Beleuchtung für ein offenes Dachgeschoss

Bei der Beleuchtung Ihres Dachgeschosses sind Ihren kreativen Ideen keine Grenzen gesetzt. Viel Licht schafft helle, offene Räume. Aber auch Lichterketten beispielsweise können stimmungsvolles Licht erzeugen. Deren schwächeres Licht eignet sich besonders gut für Schlafzimmer. In jedem Fall sollten Sie sich beim Ausbau oder der Umgestaltung Ihres Dachgeschosses Zeit für dieses Thema nehmen. Denn nachträglich sind die Möglichkeiten eher begrenzt.

Diesen Artikel teilen: