VELUX Deutschland GmbH
zurück
Frauen sitzen auf einem Sofa unter einer Dachschräge und lüften | VELUX Magazin

Richtig lüften im Sommer: So gehen Sie gegen die Hitze an

Richtig lüften im Sommer: So gehen Sie gegen die Hitze an

Wenn die Außentemperaturen im Sommer wieder ansteigen, dann wird es schnell drückend und unerträglich in den eigenen vier Wänden. Steht die Luft und es scheint sich nichts zu bewegen, dann wirkt die Hitze unerträglich. Um Ihre Wohnung erfolgreich kühlen zu können, ist es wichtig, im Sommer richtig zu lüften. So können Sie sich auch an warmen Sommertagen in Ihrer Wohnung wohlfühlen.

Wie ist das ideale Lüftungsverhalten im Sommer?

Das richtige Lüften im Sommer unterscheidet sich sehr von dem im Winter. Während für das richtige Lüften im Winter kurzes Stoßlüften angesagt ist, darf es an warmen Sommertagen ruhig länger dauern. Bis zu einer halben Stunde sind dabei ratsam. Mit dem sogenannten Querlüften sorgen Sie dafür, dass sich die Luft in der Wohnung erneuern kann. Dabei können Sie die Fenster ruhig bis zu 30 Minuten öffnen, sodass sich die Luft in dem Raum durch das Lüften erneuert kann. Auch sollten wärmeabsorbierende Einrichtungsgegenstände wie beispielsweise Wandteppiche im Sommer aus dem Wohnraum verbannt werden. Gerade unterm Dach sollten nicht benötigte Elektrogeräte ausgeschaltet sein, da sie sonst zusätzlich Wärme an den Raum abgeben und die Raumtemperatur nach oben treiben. Beachten Sie diese wesentlichen Tipps, gelingt Ihnen ein effektiver Luftaustausch.

Eine Kippstellung des Fensters reicht nicht aus. Schlechtes oder fehlendes Lüften können auch im Sommer dafür sorgen, dass sich eine unangenehm hohe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung bildet. Gerade an schwülen Sommertagen kann das schlechte Raumklima zur Bildung von Kondenswasser an den Fenstern oder Schimmel an den Wänden führen. Durch ein regelmäßiges und richtiges Lüften wird dem vorgebeugt.

Um sich das Lüften und den Hitzeschutz im Sommer zu erleichtern, können sie auch auf eine Raumklimasteuerung zurückgreifen. Diese berechnet die optimalen Lüftungsintervalle anhand der Wetter- und Raumdaten und sorgt so für ein angenehmes Raumklima.

Wann sollte am besten im Sommer gelüftet werden?

Am effektivsten lüften Sie im Sommer in den frühen Morgenstunden, denn dann ist die Außenluft noch kühl von der Nacht. Besonders angenehm: Meistens weht morgens noch ein laues Lüftchen.

Auch das Lüften am späten Abend gehört zum richtigen Lüften im Sommer dazu. Wenn die Sonne untergegangen ist und es sich etwas abgekühlt hat, lohnt es sich die Fenster zu öffnen. So steht einer erholsamen Nacht nichts im Wege.

Frau steht am Dachfenster und erfühlt Luftzug. | VELUX Magazin
Mit VELUX Smart Ventilation Raum mit Frischluft versorgen.

Im Hochsommer richtig lüften und das Dachgeschoss kühlen

Alle Fenster einfach aufzumachen reicht natürlich nicht, um die Wohnung und das Dachgeschoss zu kühlen. Im Gegensatz zum Winter scheint die Sonne bereits am Vormittag mit großer Intensität. Um diesem Umstand gerecht zu werden, gilt es die Zeiten beim Lüften anzupassen. Durchzug kann auch im Dachgeschoss eine Option sein, um die Hitze in den Griff zu bekommen. Jedoch ist auch dies mit Vorsicht zu betreiben: herrschen draußen sehr hohe Temperaturen, werden diese zwangsläufig auch im ganzen Haus sein.

Generell gilt, dass es am besten ist, alle Türen und Fenster geschlossen zu halten, so dass die Hitze gar nicht erst ins Haus kommt. Auch Rollläden sind zu schließen, denn je mehr Sonne in die jeweiligen Wohnräume dringt, desto schneller heizt sich die Wohnfläche auf. Gerade unterm Dach ist die Versuchung groß, Erlösung im Öffnen der Fenster zu suchen, aber dies ist nur bedingt geeignet.

Tipps gegen Hitze im Dachgeschoss

Gerade unterm Dach sind Tipps und Tricks zum Lüften im Sommer und Abkühlen des Dachgeschosses notwendig. Feuchte Tücher oder Laken, die vor den Fenstern aufgehängt werden, helfen das Raumklima zu verbessern. Durch die Verdunstung der Feuchtigkeit können Sie die kühlende Wirkung der Verdunstungskälte nutzen. Lüftungsanlagen wie Ventilatoren unterstützen diesen Effekt zusätzlich und sorgen für angenehme Luftzirkulation. Wenn gar nichts anderes mehr funktioniert, sollten Sie über die Anschaffung moderner Lüftungssysteme nachdenken. Besonders im Dachgeschoss lässt sich auch so aktiv am Tag etwas gegen die Hitze tun.

Hitzeschutz-Markisen auf VELUX Dachfenster | VELUX Magazin
VELUX Hitzeschutz-Markisen schützen vor Hitze bei gleichzeitiger Sicht ins Freie.

Hitzeentwicklung vorbeugen

Beste Vorbeugung der Hitzeentwicklung sind Rollläden oder Hitzeschutz-Markisen an Ihrem Dachfenster. Die Markisen lassen Tageslicht fast ungehindert in den Raum, sorgen aber gleichzeitig dafür, dass die Außenwärme effektiv abgeschirmt wird – so profitieren Sie von einer deutlichen Hitzereduktion in Ihren Räumen. Mit einfachen Maßnahmen können Sie an heißen Tagen auch ohne Einschränkung Zeit in Ihrer Dachgeschosswohnung verbringen und im Hochsommer kühle Frischluft genießen.

Richtig lüften im Sommer – So geht’s:

  1. nur morgens und spät abends lüften
  2. tagsüber alle Fenster und Türen schließen
  3. Rollläden geschlossen halten
  4. Ventilatoren aufstellen

FAQ – Häufige Fragen zum richtigen Lüften im Sommer

Wie oft sollte im Sommer gelüftet werden?

Ein regelmäßiger Luftaustausch ist im Sommer empfehlenswert - allerdings sind Lüftungsdauer und Tageszeit viel wichtiger. Die frühen Morgenstunden sind die beste Zeit zum Lüften im Sommer. So lange es kühl ist, kann der Lüftungsvorgang auch etwas länger dauern. Tagsüber sollte ein Lüftungsvorgang mindestens 20 Minuten Zeit in Anspruch nehmen, aber nicht länger als 30 Minuten dauern. So kann sichergestellt werden, dass heiße Sommerluft nicht in die Wohnräume gelangt. Querlüften ist besonders geeignet.

Bei welcher Luftfeuchtigkeit sollte gelüftet werden?

In Wohnräumen liegt die optimale Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60%. Ab einer Luftfeuchtigkeit von über 60% gilt die Luft als zu feucht und unter 40% als zu trocken. In beiden Fällen sollte ausreichend gelüftet werden, sodass ein optimaler Luftaustausch stattfinden kann.

Warum wird im Sommer länger gelüftet als im Winter?

Hohe Temperaturen führen dazu, dass der Luftwechsel im Sommer deutlich länger andauert. Denn der Feuchtigkeitsgehalt in warmer Luft ist vergleichsweise höher als in kalter Winterluft.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang