zurück
Der Schreibtisch direkt unter dem Fenster bietet dem Mädchen ideale Voraussetzungen zum Lernen | VELUX Magazin

INFOGRAFIK: Sieben Punkte, wie Ihre Kinder mit Licht und Luft besser lernen

Als Eltern wünschen wir uns für unsere Kinder ein glückliches und erfolgreiches Leben – und möchten alles dafür tun, um sie auf diesem Weg optimal zu unterstützen. Doch wie kann man besseres Lernen, gute Konzentration und schulische Leistung seiner Kinder am besten fördern? Wie helfe ich bei Mathe-Problemen? Wie kann ich das Lesen verbessern, ohne mein Kind zusätzlich unter Druck zu setzen?

Über den Nutzen von musikalischer Früherziehung und das Erlernen einer Fremdsprache im Vorschulalter kann man sich streiten, aber eines ist sicher: Das A und O für besseres Lernen und den Erfolg in der Schule sind viel trinken, ausreichend Bewegung und vor allem frische Luft sowie viel Tageslicht über den ganzen Tag hinweg. Kinder verbringen heutzutage im Schnitt 70 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Räumen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass wir in Kinderzimmern und Klassenräumen für optimale Lernbedingungen sorgen, indem wir durch große Fensterflächen Tageslicht und frische Luft hereinlassen. Ausreichend natürliches Tageslicht und frische Luft verbessern mehreren amerikanischen Studien zufolge erheblich die Leistung von Kindern in der schulischen Ausbildung, da dadurch ein besseres Konzentrieren beim Lernen ermöglicht wird.

In unserer Infografik haben wir weitere Studienergebnisse zusammengefasst, die den Erfolg dieser wichtigen Faktoren für die Lernentwicklung und Leistungsfähigkeit bei Kindern aufzeigen.

Eine Infografik zeigt Faktoren für Lern- und Leistungsfähigkeit bei Kindern. Studien beweisen den positiven Einfluss von Tageslicht und frischer Luft auf die schulische Leistung. | VELUX Magazin

Aus den zahlreichen Studienergebnissen lässt sich schließen, dass die Bedeutung von Tageslicht in Gebäuden gar nicht hoch genug bewertet werden kann. Denn die Untersuchungen der Forscher zeigten, dass Tageslicht großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit von Schülern haben kann. Kinder in Gebäuden mit mehr Belichtung durch Tageslicht wiesen wesentlich bessere Leistungen auf als ihre Altersgenossen in dunkleren Räumen: So waren sie etwa schneller bei Lese- und Rechentests. Ein Raum mit größeren Fenstern hatten bei anderen Schülern bessere Ergebnisse in Mathematik- und Logiktests zur Folge. Eine Untersuchung der amerikanischen Heschong Mahone Group konstatierte zudem, dass Fenster im Dach das Leistungsniveau anheben. Im Gegensatz zu Klassenzimmern ohne Oberlichter erzielten Schüler in Räumen mit Tageslichtzufuhr von oben bis zu 20 Prozent bessere Testergebnisse.

Was darüber hinaus zu bedenken ist: Ein spärlich beleuchteter Schreibtisch mindert nicht nur die Leistungsfähigkeit des Kindes, sondern überfordert auch die Augen und somit die Sehkraft. Wir lernen mit unserem Auge. Eine Überanstrengung der Augen kann zu schneller Ermüdung, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche führen und unter Umständen noch zusätzlich die Handlungsbereitschaft und Lernfähigkeit der Kinder mindern. Außerdem kann sich Tageslichtmangel negativ auf das Körperwachstum auswirken. Je weiter der Arbeitsplatz im Rauminnern und damit von Fenstern entfernt liegt, desto stärker kann es zu derartigen Beschwerden und womöglich zu krankheitsbedingten Fehltagen kommen. Bei der Planung eines Neubaus oder einer Modernisierung der Fenster im Rahmen einer Sanierung sollte folglich auf einen ausreichenden Tageslichteinfall geachtet werden.

Neben viel Licht und Luft können Sie außerdem noch weitere Faktoren für eine verbesserte Konzentrationsfähigkeit beachten und somit zu optimalen Lernbedingungen für eine erfolgreiche Schulzeit beitragen.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang