zurück
Mit Trockenbau mehr Raum schaffen | VELUX Magazin

Dachboden gestalten mit kreativem Trockenbau

Wenn Ihr Dach nicht ausreichend nach EnEV gedämmt ist, steht nach der Freiräumung des Dachbodens zu allererst die Dämmung der Dachschrägen auf dem Plan. Diese werden anschließend verkleidet. In der Regel geschieht das in Trockenbauweise. Mit Trockenbau lässt sich aber auch ein Raum wunderbar gestalten. Insbesondere ein Dachgeschoss kann mit Trockenbauarbeiten aufgeteilt, strukturiert oder eingerichtet werden: Mit Raumtrennern, Nischen, Ablagen oder anderen Elementen gestalten Sie Ihren Dachboden dabei ganz praktisch und individuell. Bereits bei der Planung Ihres Dachausbaus haben Sie im besten Fall alle Möglichkeiten im Blick. Deshalb haben wir hier eine Übersicht für Sie zusammengestellt.

Grundriss und Aufteilung des Dachbodens

In erster Linie sollten Sie den Grundriss Ihres Dachgeschosses betrachten. Wenn Sie Wände einziehen wollen, werden diese zumeist auch in Trockenbauweise gestellt. Der Vorteil: Das geringe Gewicht belastet die Dachgeschossstatik nicht weiter und sie ist verhältnismäßig günstig. Mit Trockenbau sind darüber hinaus viele individuelle Lösungen möglich, um den Dachboden zu strukturierten: Denken Sie nicht nur in ganzen Wänden, die viel Raum einnehmen, sondern ziehen Sie auch Nischen, halbhohe Wände oder offen gestaltete Raumtrenner in Betracht.

Materialkunde: Gipskarton, Gipsfaser, Lehm

Für den Trockenbau werden üblicherweise Gipskartonplatten verbaut. Es gibt aber auch Alternativen. Tauschen Sie sich über Vor-und Nachteile bei Ihrem Bauvorhaben mit Ihrem Architekten oder Trockenbauer aus. Durch Zusätze oder Imprägnierung können einige Platten für Ihr Anwendungsgebiet optimiert werden und trotzen so besser Feuchtigkeit, Schall oder Feuer.

Gipskartonplatten/Rigipsplatten: Gipskartonplatten sind das günstigste und daher üblichste Material für den Trockenbau. Es gibt sie in unterschiedlichen Stärken und Größen.  Gipsbauplatten wirken klimaregulierend, da sie überschüssige Luftfeuchtigkeit aufnehmen und diese bei trockenem Raumklima wieder abgeben.

Gipsfaserplatten/Fermacell: Gipsfaserplatten bestehen hauptsächlich aus Gips und sind zu 20% mit Altpapier durchzogen, wodurch sie ihre Stabilität erhalten. Dadurch ist keine Ummantelung notwendig. Weil keinerlei Kleber darin verarbeitet ist, spricht man von emissionsfreiem Werkstoff.

Lehmbauplatte: Trockenbau mit Lehm ist eine umweltfreundliche Alternative und ein sehr wertvoller Baustoff, der sich durch seine feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften positiv auf das Wohnklima auswirkt. Um die guten Eigenschaften vom Lehm zu erhalten, sollte anschließend auch mit Lehmputz gearbeitet werden.

Strohbauplatte: Strohbauplatten werden ohne Leim unter hohem Druck hergestellt. Sie gelten ebenfalls als ökologische Alternative zu Gips und Gipsfaser. Durch eine Ummantelung mit Recyclingkarton wird eine glatte Oberfläche erzielt.

Holzfaserdämmplatte: Sie besteht aus Holzfaser und luftgefülltem Recyclingkarton und wird schon länger als alternativer Dämmstoff verwendet. Seit einigen Jahren werden sie auch als Innenbauelemente angeboten.

Im Dachgeschoss mehr Raum schaffen | VELUX Magazin
© Bauprofi-Preiser / Photograph Rudolf Langemann

Ideen zur Dachboden-Gestaltung mit Trockenbau

Ob Sie Kinder-, Schlaf-, Arbeits- oder Badezimmer gestalten: Natürlich macht es einen Unterschied, welche Funktion Ihr Dachboden nach dem Ausbau erfüllen soll. In Badezimmern wird schon viel mit Trockenbau-Elementen gearbeitet, aber auch in anderen Zimmern sind sie eine Überlegung wert und sollten in Ihre Planung einfließen. Sammeln Sie einfach Dachausbau Ideen und informieren Sie sich über Möglichkeiten, die mit Trockenbau möglich sind und gleichen Sie sie mit Ihren Wünschen und baulichen Voraussetzungen ab.

Niedriger Kniestock

Bei einem Spitzboden oder wenn der Kniestock (das ist die senkrechte Wand zwischen Fußboden und Dachschräge) sehr niedrig ist, können Sie für mehr Stellfläche sorgen, wenn Sie hier eine „Drempel“ genannte Wand einziehen. Wenn Sie den Stauraum in der so entstehenden Abseite nicht verschenken wollen, bauen Sie eine Kniestocktür ein. Koffer & Co. lassen sich hier gut verstauen.

Begehbarerer Kleiderschrank

Mit nur wenigen eingezogenen Trockenbauwänden lässt sich im Nu der Traum vieler Modebegeisterter verwirklichen: Ein eigener kleiner Raum für die Kleidung. Ein begehbarer Kleiderschrank unter der Dachschräge ist kein Widerspruch und kann sehr praktisch sein. Die Dachschräge kann für tiefen Stauraum sorgen, in dem sämtliche Schuhe Platz finden. Passende Regale und Schränke lassen sich mittlerweile einfach bei Online-Anbietern konfigurieren oder durch einen Tischler maßanfertigen. Aber Sie können auch selbst kreativ werden. Wenn Sie früh genug planen, passen Sie die Länge der neuen Wände einfach Ihrem Kleiderschrank an und nutzen Modulsysteme oder einfache Kleiderstangen und Regalbretter, um Ihren individuellen begehbaren Kleiderschrank zu gestalten.

Ablage

In Badezimmern ist es üblich, den Spülkasten der Toilette hinter einer vorgezogenen Trockenbauwand zu verstecken. Wird diese halbhoch gestaltet, ergibt sich eine praktische Ablagefläche. Nicht nur im Badezimmer kann das praktisch sein. Hinter dem Bett kann sie als Nachttisch dienen oder im Arbeitszimmer Platz für Drucker und Akten schaffen. Der Raum, den ein solcher Vorbau nimmt, muss nicht ungenutzt bleiben, wenn Sie sich hier einfach Regalnischen einbauen lassen.

Bedenken Sie: Eine Ablagefläche aus verputztem und gestrichenem Trockenbau ist nicht sehr robust. Sie sollte durch Fliesen, Holz oder Glas geschützt werden. So haben Sie lange etwas davon.

Regalnischen

Jede vorgezogene Trockenbauwand nimmt Raum, den Sie nutzen können! Wenn Sie beispielsweise bei einem niedrigen Kniestock einen Drempel einbauen wollen, lassen Sie gleichzeitig ein paar Regalnischen einbauen. Mit Regalbrettern aus Holz oder Glas ergänzt, bieten sie nützlichen Stauraum. Wenn Sie lieber verbergen wollen, was Sie in den Regalnischen verstauen, nutzen Sie eine Gardine oder Türen.

Halbhohe Wände

Klassisch wird sie gern im Sinne eine Schamwand und Abtrennung von Toilette oder Urinal oder zur Einfassung der Badewanne verwendet. Aber gerade im Dachgeschoss, in dem es häufig an Wandflächen zum Stellen von Möbeln mangelt, können halbhohe Wände äußerst praktisch sein. Beispielsweise um das Kopfteil eines Bettes dagegen zu stellen. So können Sie das Bett einfach in Richtung Dachfenster ausrichten und von hier aus den Sternenhimmel genießen. Nutzen Sie die halbhohe Wand als Tresen oder stellen Sie Sofa, Tisch oder Kommode dagegen. Eine halbhoch eingezogene Wand eignet sich auch, um einen Fernseher zu befestigen. Besonders praktisch dabei: Sämtliche Kabel lassen sich wunderbar verstecken.

Raumtrenner

Als Raumtrenner im Dachgeschoss eignen sich besonders Regale oder Elemente aus Holz. Aber auch aus Trockenbau lassen sich schöne Raumtrenner gestalten. Eine begehbare Dusche wäre hier ein typisches Beispiel. Wenn Sie dort eine Nische einbauen, erhalten Sie eine maßgeschneiderte Ablagefläche für Duschgel und Shampoo. Aber auch in anderen Zimmern kann ein Raumtrenner praktisch und sehr ansehnlich sein. Mit Öffnungen versehen finden hier Ihre schönsten Dekorationsstücke Platz. Diese lassen sich hervorragend inszenieren und beleuchten, wenn Sie den Raumtrenner verkabeln und kleine Spots einbauen.

Beleuchtung

In jedem Fall müssen Sie unter Ihrem Dach für genügend Licht sorgen, um neue, helle Räume zu schaffen. Ein Dachausbau mit Fenstern für viel Tageslicht ist für einen angenehmen und gesunden Wohnraum unter dem Dach unverzichtbar. Eine kluge Lichtplanung kann für die Zeit nach dem Sonnenuntergang für besonderes Wohnflair sorgen. Weil Sie sowieso Trockenbauarbeiten durchführen müssen, können Sie beim Dachausbau ohne Probleme Lichtspots einbauen lassen – ob einmal eine Reihe an Spots den Dachfirst entlang oder sogar in der Dachschräge oder in einer Nische. Auch Elemente zur indirekten Beleuchtung an Decke und Wand (zum Beispiel hinter dem Fernseher) sind denkbar.

Wäscheschacht

Wenn Sie ein Bade-, Kinder- oder Schlafzimmer im Dachgeschoss einrichten, kann ein Wäscheschacht in das Stockwerk darunter äußerst praktisch sein. Besonders wenn die Treppe ins Dachgeschoss recht steil ausfällt, sind Sie über jeden Auf- und Abstieg ohne „Gepäck“ dankbar. Ein Wäscheschacht aus KG-Rohr, etwas Trockenbau und einer Klappe kann Ihnen den Alltag schlichtweg erleichtern.

Ein Interview mit Karl Preiser über ökologische Trockenbau-Alternativen

Inhaber, Zimmerer und Lehmbauer bei Bauprofi Preiser, ein Handwerksbetrieb für ökologischen Dachausbau

Im Dachgeschoss mehr Raum schaffen | VELUX Magazin
© Bauprofi-Preiser / Photograph Rudolf Langemann

Sie sanieren und gestalten Räume mit alternativen Baustoffen. Welche sind das, und wieso nutzen Sie diese?

Ich kombiniere hauptsächlich die Baustoffe Lehm & Holz für die Wand-, Decken- und Dachschrägenkonstruktionen. Zum einen geht es mir dabei natürlich um eine wohngesunde Umgebung, zum anderen aber auch um eine ansprechende Ästhetik die über Jahre bleiben kann.

Mit viel Tageslicht durch den Einsatz von Dachfenstern der Firma Velux, lässt sich so die natürliche Farbigkeit von Lehm & Holz wunderschön in Szene setzen.

Weiter kommen noch die Naturfasern Jute, Hanf und Holzfaser als Dämmstoff hinzu, sei es für die Zwischensparrendämmung, als Füllung für die Holzständerwand oder sogar als Basis für Böden oder den Putz.

Welche Vorteile haben ökologische Baustoffe auf das Raumklima insbesondere im Dachgeschoss?

Bei der Verwendung von Lehm ist es natürlich die Fähigkeit der Wasserdampfsorption, sprich die Regulierung der Luftfeuchtigkeit, die im Vergleich zu allen anderen mineralischen Baustoffen deutlich höher ist und somit maßgeblich zu einem besseren Raumklima beiträgt. Die Geruchsbindung und die gute Schallisolierung ist im Dachausbau ebenfalls erwähnenswert.

Größter Vorteil der ökologischen Dämmung, also der Dämmstoffe aus Naturfasern ist gerade im Dach ganz klar der sommerliche Hitzeschutz. Auch eine gute Co2-Bilanz und die spätere Entsorgung sind enorme Vorteile!

Welche Fehler werden bei einer Dachgeschoss-Gestaltung häufig begangen, woran sollte rechtzeitig gedacht werden?

Ich denke es ist wichtig über eine geeignete Lüftungsstrategie nachzudenken. Da ich kein großer Verfechter der typischen Zwangsbelüftung bin, sehe ich bei den INTEGRA-Dachfenstern von Velux das größte Potential für eine „natürliche“ und vor allem sichere Lüftung. Ein Fehler wäre für mich, aus Kostengründen diese Variante der Lüftung nicht zu bedenken.

Weiter sollte man dringend den sommerlichen Hitzeschutz berücksichtigen, da auch der schönste Dachboden bei zu hohen Temperaturen schlicht zum Alptraum wird. Mit einer guten Beschattung am Dachfenster und dem richtigen Dämmstoff in der übrigen Dachfläche wäre hierfür vorgesorgt.

Kreativer Trockenbau. Was ist im Dachgeschoss möglich? Was war bei Ihren Aufträgen das bisher Ausgefallenste?

Grundsätzlich sind einem beim ökologischen Trockenbau keine Grenzen gesetzt. Die Kreativität spiegelt sich meist im Grundriss, da aufgrund der Dachschrägen oft keine freie Raumeinteilung im Dachgeschoss möglich ist. Hier arbeitet man dann mit Nischen und offenen Konzepten das bestmögliche Raumgefühl heraus.

Schöne Details und besondere Oberflächen machen dann den restlichen Eindruck komplett.

Am ausgefallensten würde ich vielleicht unsere Duschbad-Ankleide-Kombination nennen, die als offenes Raumkonzept gestaltet wurde und super funktioniert.

Mehr Infos: www.bauprofi-preiser.de

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang