VELUX Deutschland GmbH
zurück
Badewanne unter der Dachschräge | VELUX Magazin

Platzsparend bauen: Badewanne unter der Dachschräge

Platzsparend bauen: Badewanne unter der Dachschräge

Eine smarte Lösung für ein Badezimmer mit Dachschräge: eine Badewanne für bestmögliche Ausnutzung des Platzes – immerhin brauchen sie dafür keine Stehhöhe. Dennoch sollten Sie beim Einbau ein paar wichtige Gesichtspunkte beachten, bevor Sie in die Planung gehen. In unserem Ratgeber finden Sie mögliche Anregungen für die Badewannenplatzierung und erfahren, was dabei alles bei der Umsetzung zu beachten ist.

Maße und Einbauhöhen für ein Baden zum Wohlfühlen

Grundsätzlich sind Sie nicht dazu verpflichtet, sich in Ihrem Bad an vorgegebene Maße zu halten. Damit Sie gemütlich baden können und gleichzeitig auch andere wichtige Sanitärobjekte im Badezimmer Platz finden, kann es jedoch sinnvoll sein, sich an Richtwerte zu halten.

Der Platzbedarf für eine Standardbadewanne errechnet sich wie folgt:

Größe einer Standardbadewanne: 1,75 m x 0,75 m = 1,31 m²

Sofern Sie die Badewanne nicht als Dusche einsetzen möchten, reicht zudem eine Raumhöhe von 1,50 m aus. Wenn diese jedoch eine Duschfunktion besitzt, sollte mindestens eine Höhe von 2 m gegeben sein. Welche Maße in Ihrem Fall tatsächlich erforderlich sind, können Sie ebenfalls von Ihrer persönlichen Körpergröße abhängig machen.

Die Masse und Statik

Ob Sie Ihre Badideen unterm Dach umsetzen können, hängt von der Statik Ihrer Dachgeschossdecke ab. Nicht jeder Dachboden ist sonderlich massiv, was vor allem bei einer schweren Badewanne ein Risiko darstellen kann. Lassen Sie den Boden vorab auf seine Tragfähigkeit überprüfen. Bedenken Sie außerdem, dass das hohe Gewicht und die Maße der Badewanne beim Transport über das Treppenhaus in das Dachgeschoss Probleme bereiten können.

 

Platzierung der Badewanne im Badezimmer mit Dachschräge

Bei einem Dachgeschossbad können Sie die Sanitärobjekte aufgrund der Schrägen nicht immer dort hinstellen, wo Sie diese am liebsten hätten. Vorab sollten Sie sich daher mit dem Grundriss Ihres Bads mit Dachschräge befassen. Betrachten Sie dabei insbesondere die Grundfläche und die unterschiedlichen Raumhöhen und Dachschrägen. Machen Sie sich Gedanken, welche zusätzlichen Herausforderungen gegeben sind und welche Vorzüge des Raumes Sie betonen möchten. Auch die Position des Dachfensters für genügend Licht im Bad sollten Sie berücksichtigen. Insbesondere, wenn Sie sich eine Badewanne anschaffen möchten, können Sie diese unter das Dachfenster stellen und so nicht nur Platz sparen, sondern auch einen atemberaubenden Blick nach draußen genießen. Hier erfahren Sie, welche Badewannen unter eine Dachschräge passen und was noch zu berücksichtigen ist.

Freistehende Badewanne – und trotzdem nicht im Weg

Auch in einem engen Raum mit Dachschrägen können Sie an Ihrem Traum von einer freistehenden Badewanne festhalten. Wenn Sie sich für ein Modell auf Füßen entscheiden, kann dies Ihr kleines Dachbadezimmer sogar größer wirken lassen. Daneben kommt es ebenfalls auf eine geschickte Raumplanung an: Rücken Sie die Wanne etwas in den Raum und schauen Sie, dass die Höhe an der gewählten Stelle passt. Achten Sie auf einen ausreichend großen Abstand zur Wand, sodass die Reinigung dieser Lücke gut möglich ist.

Integrierte Badewanne unter Dachschräge

Alternativ können Sie Ihre Badewanne – unabhängig von der Form – mit Wänden oder anderen feststehenden Objekten, wie der Dusche, kombinieren oder integrieren. Auf diese Weise nutzen Sie jeden Winkel unter der Schräge aus. Zur Toilette oder zum Waschbecken ist allerdings ein Abstand von mehr als 20 cm empfehlenswert. Bei einem direkten Wandanbau sollten Sie darauf achten, dass zumindest in der Mitte der Wanne bei der Einstiegsseite Stehhöhe gegeben ist, die einen bequemen Ein- und Ausstieg ermöglicht. Mit Konsolen oder in die Wand integrierten Nischen erhalten Sie zudem platzsparende Abstellflächen für Pflegeprodukte.

Praktische Eckdusche in Badewanne

Eine Dusche, die sich in der Ecke des Raumes befindet, ist aufgrund ihrer platzsparenden Eigenschaften ebenfalls gut für kleine Badezimmer mit oder ohne Schräge geeignet. Der Einstieg ist wahlweise mit Pendel- oder Falltüren ausgestattet. Badewannen, die in die Ecke integriert sind, können Sie ebenfalls mit einer Glaswand ausstatten und so zu einer Eckdusche umfunktionieren.

Ausreichend Licht für das Bad mit Dachschräge

Achten Sie bei Ihrem Bad mit Dachschräge auf ausreichend Lichteinfall. Der Grund: Natürliches Licht sorgt für eine angenehme und offene Raumatmosphäre. Vor allem bei der Platzierung der Badewanne sollten Sie berücksichtigen, wohin das Licht durch Ihr Dachfenster fällt. Ideal ist eine seitliche Ausrichtung der Wanne direkt unter dem Fenster, wodurch nicht nur mehr Helligkeit, sondern auch mehr Kopffreiheit gegeben ist.

Badewanne und Frau unter Dachfenstern | VELUX Magazin

Maximale Sparmaßnahmen: Badewanne unter Dachschräge mit Duschfunktion

Wenn Sie die Nutzungsfläche noch stärker minimieren möchten, können Sie Badewanne und Dusche unkompliziert kombinieren. Sie kaufen also lediglich eine Badewanne, die gleichzeitig die Anforderungen an eine Dusche erfüllt. Orientieren Sie sich am besten an den Höhenvorgaben von Standardduschen und bringen Sie den Duschkopf weit genug oben an der Wand an. Eine Kombinationslösung ist meist nur schwer unter einer Schräge anzubringen, da der Abstand zwischen Kopf und Decke meist nicht groß genug ist.

Ablagemöglichkeiten oder Armaturen nicht vergessen

Egal, welche Badewanne am Ende unter der Dachschräge steht – vergessen Sie nicht, Platz für Ablagemöglichkeiten oder Armaturen einzuplanen. Pflegeprodukte für Ihre heimische Wellnessoase sollten vom Wasser aus mühelos greifbar sein. Vielleicht ist dieser Platz schon gegeben, wenn die Badewanne einen breiten Rand aufweist. Insbesondere bei freistehenden Badewannen ist eine zusätzliche Vorrichtung anzubringen.

Fazit: Platz sparen mit einer Badewanne unter der Dachschräge

Ein Badezimmer im Dachgeschoss erfordert eine clevere Planung, um den vorhandenen Platz bestmöglich auszunutzen. Auch eine Badewanne können Sie unterbringen, wenn Sie diese raumsparend unter die Dachschräge – am besten direkt unter das Dachfenster – stellen. Nehmen Sie vorab die Maße des Raums, der anderen Sanitärobjekte und Ihrer Wunschbadewanne, um zu überprüfen, ob Ihre Vorstellungen realisierbar sind.

Diesen Artikel teilen:
Zum Seitenanfang